Max Kruse. - Bildquelle: imago images/Seskim PhotoMax Kruse. © imago images/Seskim Photo

München - Max Kruse kehrt womöglich in die Bundesliga zurück! Allerdings wohl nicht zu Werder Bremen.

Denn wie die türkische Nachrichtenagentur DHA berichtet, soll "die nächste Station" des 32-Jährigen Union Berlin sein. Die "Bild" bestätigte den Bericht insofern, dass beide Parteien tatsächlich in Kontakt stehen sollen. 

Kruse hatte erst vor wenigen Wochen seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul wegen angeblich fehlender Gehaltszahlungen aufgelöst. Davor spielte der Torjäger in der Bundesliga für den FC St. Pauli, SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg und Werder Bremen.

Die Bremer hatten den früheren Nationalspieler nach dem Weggang im vergangenen Sommer besonders schmerzlich vermisst, ohne Kruse spielte Werder gegen den Abstieg und rettete sich mit viel Glück erst in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim (1:1, 2:2) nur aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore. 

Zu Gerüchten, Kruse könnte zu Werder zurückkehren, wollten sich Trainer Florian Kohfeldt und Geschäftsführer Frank Baumann am Freitag im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz nicht äußern.

Kein Kommentar aus Bremen

"Ich habe schon mal gesagt, dass ich im Fußball grundsätzlich nichts ausschließen kann", erklärte Baumann und verwies darauf, "dass ich weiterhin keine Gerüchte kommentieren werde".

Kohfeldt hielt sich ebenfalls zurück: "Ich mag Max, aber ich habe noch nicht darüber nachgedacht. Es ist ein Gerücht. Deswegen möchte ich das nicht kommentieren."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

Torjäger

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.