Klarer Sieg: Fortuna Düsseldorf bezwingt Werder Bremen - Bildquelle: FIROFIROSIDKlarer Sieg: Fortuna Düsseldorf bezwingt Werder Bremen © FIROFIROSID

Düsseldorf - Für Werder Bremen ist nach einer gebrauchten Woche die anvisierte Europacup-Teilnahme in weite Ferne gerückt. Drei Tage nach dem bitteren Halbfinal-Aus im DFB-Pokal gegen Bayern München musste das Team von Trainer Florian Kohfeldt mit einem 1:4 (1:2) bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der Liga den nächsten Tiefschlag hinnehmen. Durch die zweite Pleite in Folge hängt Werder auf Platz acht fest und könnte am Sonntag noch vom VfL Wolfsburg überholt werden. 

Die Treffer für Düsseldorf, das bereits seit zwei Wochen auf der sicheren Seite ist, erzielten Benito Raman (1.), Kenan Karaman (22.), Rouwen Hennings (56.) und Markus Suttner (73.). Werder-Kapitän Max Kruse (28.) traf per Foulelfmeter für die Gäste von der Weser.

Fortuna mit Blitzstart

Vor 52.500 Zuschauern in der ausverkaufen Düsseldorfer Arena erwischten die Rheinländer einen Blitzstart. Bereits nach 49 Sekunden gelang Raman, der in der 36. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, nach präzisem Zuspiel von Rouwen Hennings sein zehnter Saisontreffer. In der Folge vergaben zweimal Kaan Ayhan und Dodi Lukebakio gute Möglichkeiten für den selbstbewusst agierenden Gastgeber, ehe Karaman nach einem herrlichen Solo im Bremer Strafraum auf 2:0 erhöhte. 

Bremen befreite sich aber nach und nach aus der Umklammerung und spielte mutiger nach vorne. Nach einem Foul von Fortunas Abwehrchef Ayhan an Davy Klaassen entschied Schiedsrichter Benjamin Cortus zurecht auf Strafstoß, nachdem er sich zuvor die Szene noch einmal auf dem Monitor angeschaut hatte. Kruse verwandelte anschließend seinen 14. Bundesliga-Elfmeter in Folge ganz souverän.

Glück hatte sieben Minuten später Fortuna-Torwart Michael Rensing, als Nuri Sahin aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Anschließend drückten die Gäste, die Fortuna-Defensive geriet in der Endphase der ersten Hälfte ein ums andere Mal ins Schwimmen.

Auch nach der Pause übernahmen die Gäste schnell wieder das Kommando und stellte die keineswegs sattelfeste Abwehr der Fortuna vor Probleme. Doch die Hausherren mit ihrem überragenden Regisseur Kevin Stöger setzten ihrerseits auch immer wieder Nadelstiche. Nach einem perfekten Konter bediente Karaman seinen Nebenmann Hennings perfekt, der dann bei seinem sechsten Saisontreffer wenig Mühe hatte. Werder bäumte sich zwar noch mal auf, am Ende schwanden bei den Grün-Weißen aber die Kräfte - und Suttner machte den Deckel drauf.   

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg