Präsident Uli Hoeneß wird offenbar beim FC Bayern aufhören - Bildquelle: GettyPräsident Uli Hoeneß wird offenbar beim FC Bayern aufhören © Getty

München - Uli Hoeneß soll vor dem Abschied vom FC Bayern München stehen. Wie die "Bild" erfahren haben will, wird sich der Präsident des Rekordmeisters im November nicht mehr zur Wiederwahl stellen.

Auch den Posten des Aufsichtsratschefs plant der 67-Jährige demnach abzugeben. Erst im Dezember war er bis 2022 an der Spitze des Gremiums bestätigt worden. Folgen soll ihm dem Bericht zufolge auf beiden Posten der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer.

Der 65-Jährige fungiert bereits als Hoeneß' Stellvertreter im neunköpfigen Aufsichtsrat. Von 2001 bis 2016 führte Hainer die Weltmarke Adidas, der Konzern hält 8,33 Prozent der Anteile an der FC Bayern München AG.

Heftige Reaktionen auf Pressekonferenz der Bosse offenbar ein Grund

Als Gründe für Hoeneß' Entschluss, nach Jahrzehnten aus den Führungspositionen auszuscheiden, führt die "Bild" unter anderem die heftigen Reaktionen samt Anfeindungen infolge der aus dem Ruder gelaufenen Pressekonferenz der Bosse im vergangenen Herbst an.

Zudem hätte er seiner Ehefrau Susi stets versprochen, nach 40 Jahren kürzer zu treten. Besonders seine Zeit im Gefängnis habe die gesamte Familie viel Kraft gekostet.

Hoeneß hatte Grundsatzentscheidung angekündigt

Hoeneß hatte bereits Anfang des Jahres angekündigt, im Sommer eine Grundsatzentscheidung über seine Zukunft treffen zu wollen. Der gebürtige Ulmer war direkt nach seinem frühen Karriereende infolge einer Knieverletzung ins Management des Klubs eingestiegen und hatte die Weichen damit auf Erfolg gestellt.

In seinen vier Jahrzehnten im operativen Geschäft fallen 24 der 29 Meistertitel, 14 der 19 Pokalsiege sowie auch zwei Champions-League-Siege. 2009 wurde Hoeneß mit 99,3 Prozent der Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt, im darauffolgenden Jahr übernahm er den Vorsitz im Aufsichtsrat.

Nach Haftstrafe schnell wieder auf wichtigen Posten

Einzig seine wegen Steuerhinterziehung zu verbüßende Haftstrafe unterbrach Hoeneß' Jahre in vorderster Front an der Säbener Straße. Doch beide Posten nahm er nach der Rückkehr in die Freiheit rasch wieder ein.

Da sich auch der Abschied von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge andeutet, dessen designierter Nachfolger Oliver Kahn zeitnah in die Chefetage integriert werden soll, kommt auf die Münchner neben dem Umbruch auf dem Rasen auch einer in der Machtzentrale zu.

Die US-Tour während der Vorbereitung hatte Hoeneß etwas überraschend gar nicht erst angetreten. Ebenso wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic, der sich auf die Fixierung von dringend benötigten Transfers konzentriert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele