Würde seinen Schützling Marcus Coco vom EA Guingamp in Zukunft gerne in Deut... - Bildquelle: imago/PanoramiCWürde seinen Schützling Marcus Coco vom EA Guingamp in Zukunft gerne in Deutschland in der Bundesliga sehen: Berater Mikael Silvestre (rechts oben) © imago/PanoramiC

München - Er gilt als eines der Top-Talente in Frankreich und tritt mit der U21 der "Equipe Tricolore" am kommenden Donnerstag in einem Länderspiel gegen Deutschland an: Marcus Coco. Der 22-Jährige läuft aktuell noch für EA Guingamp in der französischen Ligue 1 auf, könnte aber schon bald in Deutschland für Furore sorgen. Denn: Nach ran.de-Informationen sind drei Bundesligisten an einer Verpflichtung des rechten Außenbahnspielers interessiert.

"Marcus ist schon seit vielen Jahren in Guingamp und hat dort sämtliche Jugendabteilungen durchlaufen", erklärt sein Berater Mikael Silvestre im exklusiven Gespräch mit ran.de. "Jetzt ist aber der richtige Moment gekommen, um den nächsten Schritt in seiner Karriere einzuläuten." Der ehemalige Profi von Manchester United, dem FC Arsenal und Werder Bremen macht keinen Hehl daraus, dass Deutschland ein sehr guter Markt für seinen Schützling sein könnte.

In der laufenden Saison kam Coco bisher in 25 von 29 möglichen Ligaspielen zum Einsatz, erzielte dabei ein Tor und legte drei weitere Treffer auf.

Großes Lob für die Bundesliga

"Die Bundesliga ist eine Liga, in der viele junge Talente gerne spielen möchten. Das hat damit zu tun, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch regelmäßig eingesetzt werden und somit Spielzeit bekommen", so Silvestre, der nachschiebt, dass "das in England, Italien oder Spanien eben nicht so sehr der Fall ist. Da haben die Vereine pro Position zwei bis drei Spieler. Das macht es Nachwuchstalenten nicht unbedingt einfacher".

Zumal schaue man in der Bundesliga nicht auf das Alter, sondern die Qualität eines Spielers. Ein großer Vorteil, wie Silvestre findet. Deutschland dürfte also in Sachen Coco tatsächlich eine heiße Spur sein - auch, wenn der französische Ex-Nationalspieler keine Vereine nennen oder kommentieren möchte.

"Jeder Trainer hat gerne mit Coco zusammengearbeitet"

Nur, worauf sich Cocos möglicher neuer Klub freuen darf: "Marcus ist auf dem Rasen ein großer Kämpfer und besticht durch seine enorme Geschwindigkeit. Außerdem hat er ein sehr gutes Spielverständnis, kann in der Offensive alle Positionen spielen. Alle Trainer, mit denen er bislang gearbeitet hat, haben ihn aufgrund seiner unglaublichen Flexibilität auf dem Rasen gerne aufgestellt."

Silvestre ist also von seinem Spieler überzeugt - ob Coco nun auch der Sprung in die Bundesliga gelingt?

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele

Torjäger

Torjäger 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.