Rafinha wird längere Zeit ausfallen. - Bildquelle: 2018 imagoRafinha wird längere Zeit ausfallen. © 2018 imago

München - Kingsley Coman, Corentin Tolisso, Rafinha – schon nach dem 3. Bundesligaspieltag ist der Aderlass beim FC Bayern München groß. Bereits zum Saisonauftakt hatte sich Coman schwer verletzt. Beim 3:1 gegen Bayer Leverkusen zog sich Weltmeister Tolisso jetzt einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie zu. Rafinha erlitt bei einem groben Foul von Karim Bellarabi einen Teilriss des Innenbands am linken Sprunggelenk. Beide werden so schnell nicht zurückkehren.

Bellarabi sah für seine brutale Grätsche zurecht die Rote Karte. Beim Rekordmeister kochten die Emotionen nach dem Spiel trotzdem hoch.

Trainer Niko Kovac:
"Es ist nicht das erste Mal und so langsam reicht es mir. Wir haben den dritten Bundesliga-Spieltag und ich habe das Gefühl, dass wir hier Freiwild sind. So macht man das nicht."

"Das ist nicht nur Rot, das ist Doppel-Rot. Standbein ist immer gefährlich. Wenn der Fuß in der Luft ist, dann kann man reagieren. Aber wenn der Fuß am Boden ist, dann hast du keine Chance, da wirst du überrollt."

Präsident Uli Hoeneß:
"Das Foul von Bellarabi war natürlich geisteskrank. Das ist vorsätzliche Körperverletzung. So einer gehört drei Monate gesperrt - und zwar für Dummheit."

Weitere Reaktionen aus der Liga

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Leverkusen): "Ich hätte keine Rote Karte gegeben. Es war schon ein dummes Foul, deshalb hätte ich die Rote Karte vielleicht doch gegeben. Aber es gab schon andere Fouls, da gab es keine Rote Karte."

Pal Dardai im "Doppelpass" (Trainer Hertha BSC): "Vielleicht müssen wir eine neue Regel machen. Dass der Spieler bei solchen Fouls so lange gesperrt bleibt, wie der Gegenspieler verletzt ausfällt."

Kevin Kampl (RB Leipzig): "Karim ist kein schlechter Mensch und kein Treter. Rot ist berechtigt, so ein Foul gehört sich auch nicht. Aber man sollte nun nicht auf ihm als Mensch rumhacken."

Kritik an Hoeneß

Eintracht Frankfurts Sportdirektor, Fredi Bobic, kritisierte im Sky-Talk "Wontorra" bei allem Verständnis für den Ärger der Bayern besonders Hoeneß' emotionalen Ausraster. Bellarabi Vorsatz vorzuwerfen, gehe gar nicht. 

"Das gehört sich nicht. Die Wortwahl - man sollte sich ein bisschen zurückhalten", so Bobic.

Bellarabi entschuldigt sich

Schwerenöter Bellarabi entschuldigte sich derweil auf Instagram für seinen Aussetzer. "Es war keine Absicht von mir", beteuerte der 28-Jährige.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

Premier League

Champions League

UEFA Nations League

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB33009:279
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB32107:257
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB32107:437
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG32105:237
4Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC32105:237
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0532104:227
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW31204:315
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA31114:404
8Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9531114:404
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL31115:7-24
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG31025:6-13
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE31024:5-13
13Hannover 96Hannover 96HannoverH9630213:4-12
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN30212:3-12
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF30124:8-41
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB30123:7-41
17FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430032:6-40
18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430032:8-60
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg