• Nach Cuisance: Schnappen sich die Münchner den nächsten Gladbacher?
  • "Freundschaftsrabatt" bei Coutinho-Transfer 
  • Overmars baggert an Thomas Müller
  • Thiago kann sich Karriereende in München vorstellen
  • Verhandlungen mit Sane-Berater erneut aufgenommen

München - Hier findet ihr alle Transfernews zum FC Bayern. Damit verpasst ihr keine Transfergerüchte beim deutschen Rekordmeister.

Eine Übersicht zu den Transfergerüchten der Bundesliga und den internationalen Top-Ligen findet ihr ebenfalls auf unserer Seite.

+++ Update, 18. Oktober, 11:50 Uhr: Nach Cuisance - schnappen sich die Münchner den nächsten Gladbacher? +++

Nach der Verpflichtung von Mickael Cuisance im Sommer 2019, soll der FC Bayern München laut "Bild" nun an einem weiteren Gladbacher interessiert sein: Denis Zakaria. Bayern-Coach Niko Kovac soll sich bereits seit längerer Zeit für einen Transfer des Schweizer Mittelfeldspielers eingesetzt haben, im Sommer entschied sich aber die Münchner Führung noch gegen Zakarias Verpflichtung. "Wenn unmoralische Angebote kommen, müssen wir uns natürlich damit beschäftigen", sagte Gladbachs Manager Max Eberl zur Personalie Zakaria, dem Bericht nach wäre das wohl ab einer Summe von 50 Millionen Euro Ablöse der Fall.

Die Münchner dürften aber nicht der einzige Interessent für den 22-jährigen Zakaria sein, Borussia Dortmund, Manchester United, Inter Mailand sowie Tottenham Hotspur wird ebenfalls nachgesagt, sich mit dem Gladbacher zu beschäftigen. Zakarias Vertrag läuft noch bis 2022. (Quelle: Bild)

+++ Update, 16. Oktober, 12:50 Uhr: Barca würde Bayern bei Coutinho-Ablöse wohl entgegenkommen +++

Wie die spanische Sportzeitschrift "AS" berichtet, hat Philippe Coutinho keine Zukunft beim FC Barcelona. Der spanische Meister möchte den brasilianischen Nationalspieler, der aktuell an den FC Bayern verliehen ist, demnach 2020 endgültig von der Gehaltsliste streichen und ist zu Abstrichen bei der Ablösesumme bereit.

Der FC Bayern hat am Ende der Saison die Möglichkeit, Coutinho für 120 Millionen Euro fest zu verpflichten. Sollten sich die Münchner jedoch von der Summe abschrecken lassen, wäre "Barca" wohl bereit, den Kaufpreis deutlich zu senken. Entscheidend dabei ist angeblich das gute Verhältnis der Klubs.

+++ Update, 15. Oktober, 09:30 Uhr: Ajax Amsterdam buhlt um Thomas Müller +++

Thomas Müller hat beim FC Bayern aktuell einen schweren Stand. Der Weltmeister von 2014 findet sich regelmäßig auf der Bank wieder. Trainer Niko Kovac sagte, dass der 30-Jährige seine Chance bekommen werde, "wenn Not am Mann sei". Auf diese Aussage angesprochen, erklärte der 30-Jährige zuletzt, dass, wenn der Trainer ihn nur noch als Ersatzspieler sehe, er sich Gedanken machen müsse.

Eine Wechseloption ist nun Ajax Amsterdam. Am Rande des Abschiedsspiels von Rafael van der Vaart in Hamburg sagte Ajax-Manager Marc Overmars, dass Müller ihn anrufen könne. "Bei Ajax ist er jederzeit willkommen." Müller ist für Overmars "die DNA von Bayern." 

+++ Update, 12. Oktober, 12:50 Uhr: Thiago kann sich Karriereende in München vorstellen +++

Seit 2013 spielt Thiago Alcantara für den FC Bayern München. An einen Tapetenwechsel denkt der Spanier nicht - ganz im Gegenteil. Auf die Frage nach seinem möglichen Karriereende in München sagte er: "Das ist eine Entscheidung, die beide Seiten treffen müssen. Aber ich fühle mich super, meine Familie ist sehr glücklich. München ist eine ungemein lebenswerte Stadt. Warum nicht?", so Thiago im Interview auf der Homepage des Rekordmeisters. 

Thiago schätzt vor allem das Drumherum beim FC Bayern. "Ich kann mich mit der Philosophie voll identifizieren. "Du kannst als Spieler nicht das Motto haben: 'Ich spiele hier 90 Minuten, mehr interessiert mich nicht'. Ich sage immer: Der FC Bayern ist wie ein großes Haus, bei dem alle unter einem Dach eng zusammenleben."

In seinen sechs Jahren beim FC Bayern kommt Thiago bislang auf 204 Pflichtspieleinsätze, 28 Tore und 36 Vorlagen. 

+++ Update, 9. Oktober, 12:20 Uhr: Verhandlungen mit Sane-Berater erneut aufgenommen +++

Der FC Bayern lässt im Werben um Wunschspieler Leroy Sane von Manchester City nicht locker. Wie die "Sport Bild" berichtet, nahmen die Münchner bereits in der Vorwoche Kontakt zu Sanes Berater David Gardner auf.

Um die Verhandlungen voranzutreiben, setzten die Münchner erneut den renommierten Spieleragenten Giovanni Branchini als Unterhändler ein, der in der Vergangenheit seinen Wert für die Münchner nachhaltig beweisen konnte und unter anderem entscheidenden Anteil am Transfer von Lucas Hernandez hatte.

Dem Bericht zu Folge sollen die Münchner weiterhin gute Chancen auf den Transfer des 23-Jährigen haben. Sane ist noch bis 2021 unter Vertrag und lehnte bisher jegliche Angebote auf eine Vertragsverlängerung ab.

Nach erlittenem Kreuzbandanriss im August befindet sich der Linksaußen derzeit in der Reha und soll wohl im Februar zurückkehren.

+++ Update, 8. Oktober, 11:10 Uhr: Torjäger Wriedt vor Abschied aus München? +++

Dem FC Bayern München droht im Sommer der Abgang eines großen Hoffnungsträgers der zweiten Mannschaft: Kwasi Okyere Wriedt. Der 25-Jährige knipst derzeit sehr erfolgreich in der dritten Liga, hat in elf Spielen schon achtmal getroffen.

Dabei soll Wriedt schon im Sommer bei gleich drei Klubs weit oben auf der Liste gestanden haben. Wie "Fußballtransfers.com" erfahren haben will, wurde der Stürmer von Hertha BSC, Werder Bremen und Norwich City umworben. Doch die Bayern ließen ihn nicht ziehen.

Im Sommer läuft jedoch sein Vertrag in München aus, auch für einen Transfer 2020 soll es schon zahlreiche Interessenten geben. Ab Januar darf Wriedt mit Klubs verhandeln, auch Zweitliga-Klubs und Vereine aus der niederländichen Eredivisie wollen dann angeblich ihre Chance nutzen.

+++ Update, 5. Oktober, 10.30 Uhr: Gabriel Jesus äußert sich zu Bayern-Gerücht +++ 

Wurde City-Stürmer Gabriel Jesus im Sommer dem FC Bayern angeboten? Laut "Sportbild" waren die "Citizens" offenbar bereit, den Brasilianer für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro an die Münchner abzugeben. Der deutsche Rekordmeister soll allerdings nicht auf das Angebot eingegangen sein.

Nun hat sich der 22-Jährige selbst zu den Spekulationen geäußert. Einen Instagram-Post zu dem Gerücht von "transfer.now" kommentierte er mit dem Wort "Lüge". Eine klare Aussage des Stürmers, der wettbewerbsübergreifend in acht Spielen vier Treffer und einen Assist in dieser Saison für Manchester City verbucht hat.

+++ Update, 3. Oktober, 11.40 Uhr: Münchner angeblich an England-Talent Bellingham dran +++

Der FC Bayern ist offenbar weiter auf der Suche nach dem nächsten Top-Talent. Laut der englischen "Sun" soll es sich diesmal um den 16-jährigen Mittelfeldspieler Jude Bellingham handeln. Der Youngster steht derzeit beim englischen Zweitligisten Birmingham City unter Vertrag, wo er im August sein Profi-Debüt gab.

Neben dem FCB soll Bellingham, der auch für die englische U17-Nationalmannschaft spielt, ebenfalls ins Visier von Liga-Konkurrent Borussia Dortmund geraten sein, wie zuletzt der englische "Mirror" berichtete.

Aktuell scheint es jedoch eher unwahrscheinlich, dass Birmingham City das Talent abgibt. Nur bei einem sehr hohen Angebot, würde der Klub demnach wohl umdenken.

+++ Update, 1. Oktober, 10.50 Uhr: Süle träumt von Wechsel in die Premier League +++

Als Niklas Süle im Sommer 2017 beim FC Bayern unterschrieb, hatte er auch Angebote aus der Premier League vorliegen. Für den 24-Jährigen war es jedoch nicht der richtige Zeitpunkt, ins Ausland zu wechseln. "Zu dem Zeitpunkt hab ich den Wechsel nach München als besten Schritt gesehen", so der Innenverteidiger bei "DAZN". Er sei die richtige Entscheidung gewesen, er sei sehr glücklich beim FC Bayern.

Trotzdem denkt Süle bereits an einen Abschied. Die Premier League "ist eine der Ligen, in denen ich unbedingt mal spielen will", sagt er. Die Bayern-Bosse dürften ganz genau hingehört haben. Süle Vertrag beim Rekordmeister läuft noch bis 2022.

+++ Update, 15. September, 14:25 Uhr: Münchner beobachten wohl Spurs-Talent Parrott +++

Der erst 17-jährige Ire Troy Parrott sorgt auf der Insel derzeit so richtig für Aufsehen. Sowohl für die U21 Irlands als auch für den Nachwuchs seines Klubs Tottenham Hotspur trifft der Stürmer regelmäßig. Dieser Umstand soll laut "Calciomercato" unter anderem den FC Bayern München auf den Plan gerufen haben.

Dem Bericht zufolge beobachtet der deutsche Rekordmeister die Entwicklung Parrotts mittlerweile ganz genau, ist damit aber offenbar nicht alleine. Neben dem FC Bayern, sollen auch noch Juventus Turin und Real Madrid das Nachwuchs-Juwel der Londoner im Visier haben. Zudem dürfte sich auch Spurs-Coach Mauricio Pochettino des Talents in den eigenen Reihen bewusst sein. Ein mögliches Profi-Debüt des Teenagers soll demnach bereits absehbar sein. (Quelle: Calciomercato)

+++ Update, 14. September, 13:15 Uhr: Werner-Wechsel scheiterte wohl an Skepsis von Salihamidzic+++

Nachdem Nationalspieler Timo Werner seinen Vertrag bei RB Leipzig kürzlich doch bis 2023 verlängerte, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" nun, dass der 23-Jährige im Sommer eigentlich zum FC Bayern München wechseln wollte. Doch dem Bericht nach soll bei den Bayern-Verantwortlichen zunehmend Skepsis aufgekommen sein - allen voran bei Sportdirektor Hasan Salihamidzic. 

Laut "Bild" sei aber nicht nur der frühere Bayern-Profi in den Gesprächen mit Werner und dessen Berater Karl-Heinz Förster immer unkonkreter geworden, sondern auch der Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge soll nicht restlos von Werner überzeugt gewesen sein.

Als großer Werner-Fürsprecher galt beim Rekordmeister offenbar Präsident Uli Hoeneß. Dessen fast schon legendäre Aussagen ("Wenn Sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben") soll sich neben Lucas Hernandez eben auch auf Werner bezogen haben - doch Letzterer unterschrieb eben doch für weitere drei Jahre in Leipzig, statt an die Isar zu wechseln. (Quelle: Süddeutsche Zeitung, Bild) 

+++ Update, 28. August, 14:25 Uhr: Bayern offenbar an Juventus-Star Pjanic interessiert +++

Gut fünf Tage, bis zum 2. September, ist das Transferfenster noch offen und auch der FC Bayern hat seine Transferaktivitäten scheinbar noch nicht abgeschlossen. Laut "Tuttosport" hat der FC Bayern wohl Interesse an Miralem Pjanic von Juventus Turin. Durch den Abgang von Renato Sanches zum OSC Lille ist der Rekordmeister offenbar noch auf der Suche nach einem weiteren Mittelfeldspieler. 

Pjanic soll laut "Tuttosport" 80 Millionen Euro Ablöse kosten. Bei der "Alten Dame" steht der 29 Jahre alte Bosnier noch bis 2023 unter Vertrag und ist fest im Team um Superstar Cristiano Ronaldo eingeplant. 

Pjanic gilt als Spielgestalter und Freistoßspezialist. Der in Luxemburg aufgewachsene Profi bestritt das erste Saisonspiel von Juventus Turin gegen Parma Calcio über die volle Länge.

+++ Update, 25. August, 17:45 Uhr: Bayer-Boss Völler bestätigt Bayern-Interesse an Kai Havertz +++

Nun ist es also nicht länger nur ein Gerücht: Der FC Bayern München wollte in diesem Sommer Leverkusen-Star Kai Havertz verpflichten. Das bestätigte Bayer-Boss Rudi Völler gegenüber "Sky". "Es ist kein Geheimnis, dass es Telefonate gab und ein großes Interesse da war. Ich habe freundschaftlich und korrekt mit Karl-Heinz Rummenigge telefoniert. Und er hat auch verstanden, dass wir es nicht machen", so Völler.

Nachdem Leverkusen Julian Brandt an Borussia Dortmund abgegeben hatte, wollte die "Werkself" das Juwel Havertz unbedingt behalten. Der 20-Jährige hat einen bis 2022 laufenden Vertrag.

Die Bayern sollen längst nicht die einzigen Interessenten gewesen sein, auch andere Klubs sollen angefragt haben. Doch auch hier bleib Völler klar bei seiner Linie: "Wir werden nicht schwach, weil wir davon überzeugt sind, dass es nicht nur für uns, sondern auch für Kai gut ist, dass er noch ein Jahr bei Bayern Leverkusen bleibt."

+++ Update, 24. August, 18:05 Uhr: Neuer Robben? Bayern buhlen wohl um Juwel Chong +++

Wie die Zeitung "tz" berichtet, soll der FC Bayern zu den vielen Interessenten rund um Juwel Tahith Chong von Manchester United gehören. Der 19-jährige Niederländer wird in seiner Heimat bereits als "neuer Robben" gefeiert und kam in der zurückliegenden Spielzeit immerhin zu vier Profi-Einsätzen für den englischen Rekordmeister. 

Chongs Vertrag bei Manchester United läuft noch bis 2020. Sein Berater Erkan Alkandas erklärte zuletzt, dass mehrere Klubs um Chong buhlen sollen, nannte dabei aber keinen Verein namentlich. 

+++ Update, 23. August, 19:45 Uhr: Nach Coutinho-Deal - Lewandowski wohl kurz vor Verlängerung +++

Robert Lewandowski wird beim FC Bayern wohl schon knapp zwei Jahre vor dem Ende seines bis 2021 laufenden Vertrags ein neues Arbeitspapier unterschreiben. Wie die "Bild" berichtet, wird sich der Torjäger damit bis 2023 an den deutschen Rekordmeister binden.

Die Vertragsunterzeichnung soll noch bis Ende August stattfinden. Eine Grundlage für diesen Schritt war angeblich ein Gespräch zwischen den Bayern-Bossen und dem Polen nach der Pleite im Supercup gegen Borussia Dortmund (0:2) Anfang des Monats. Dabei wurden Lewandowski wohl weitere Transfers versprochen. 

Der Coutinho-Deal soll demnach großen Einfluss auf den Abschluss der Verhandlungen gehabt haben, sodass Lewandowski nun offenbar zur vorzeitigen Verlängerung bereit ist.

+++ Update, 22. August, 12:20 Uhr: Timo Werner soll sich angeblich für Wechsel zum FC Bayern entschieden haben +++

Laut einem Bericht aus Spanien soll sich Timo Werner bereits für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden haben. Nach Informationen des spanischen Radiosenders "Cadena SER" will der Stürmer im Sommer 2020 ablösefrei zum deutschen Rekordmeister wechseln. Werners Vertrag bei RB Leipzig läuft nach dieser Saison aus. 

Demnach habe der 23-Jährige dem FC Valencia, der ebenfalls an einer Verpflichtung des Nationalspielers interessiert war, abgesagt, da er sich bereits auf einen Wechsel nach München festgelegt habe. Das will "Cadena SER" von einer Quelle in der Führungsriege des FC Valencia erfahren haben.

RB Leipzig würde gerne mit Werner verlängern oder ihn zumindest in diesem Sommer verkaufen, um noch eine Ablöse zu kassieren. Nach dem ersten Bundesliga-Spiel der Sachsen gegen Union Berlin hatte RB-Sportdirektor Markus Krösche noch angekündigt: "In den nächsten Tagen wird es definitiv eine Entscheidung geben. Timo und sein Berater wollen das auch so." Glaubt man dem Bericht aus Spanien, ist diese Entscheidung zugunsten des FC Bayern gefallen.

+++ Update, 19. August, 11:15: Bayern soll sich um Italien-Juwel Vignato bemühen +++

Mit Philippe Coutinho und Ivan Perisic hat der FC Bayern zuletzt zwei namhafte Offensivkräfte unter Vertrag genommen. Wenn man Gerüchten aus Italien Glauben schenken mag, bemühen sich die Münchener zudem intensiv um ein Juwel von Chievo Verona: Die Rede ist von Emanuel Vignato, 18 Jahre, U19-Nationalspieler Italiens und auf der rechten Außenbahn zu Hause.

Laut Gianluca Di Marzio, italienischer Journalist und Transferexperte, sollen die Bayern mit einem ersten Angebot bei den Chievo-Verantwortlichen allerdings abgeblitzt sein. Bei den Bayern wäre der 18-Jährige wohl als Perspektiv-Verpflichtung anzusehen.  

+++ Update, 18. August, 12:20: Coutinho wohl deutlich günstiger - die Zahlen zum Bayern-Deal +++

Mit Philippe Coutinho haben die Bayern ihren Königstransfer verkündet und trotz Leihgeschäft einen Rekord-Deal in der Bundesliga-Geschichte manifestiert. Wie die "Bild" berichtet kommt der Superstar den Bayern dennoch deutlich günstiger zu stehen als bisher angenommen. So soll sich die Leihgebühr für den 27-Jährigen lediglich auf 8,5 Millionen Euro belaufen. Bisher war von einer Summe im Bereich von 20 Millionen Euro berichtet worden. 

Auch wenn der Rekordmeister das satte Gehalt des Brasilianers in Höhe von 13 Millionen Euro dem Bericht nach komplett übernehmen muss, ist die Höhe der Leihgebühr an die Katalanen ein echtes Schnäppchen. Dennoch kann sich der Deal im kommenden Sommer auf über 140 Millionen belaufen, falls die Bayern die Kaufoption von 120 Millionen Euro ziehen.  

Am Sonntagvormittag ist der neue Star der Bundesliga mit dem Privatjet am Flughafen in München gelandet, um den Medizincheck zu absolvieren und in der kommenden Woche seine Arbeit beim Double-Sieger aufzunehmen.

+++ Update, 17. August, 16:26: Rummenigge stellt klar: Sane kommt vorerst nicht +++

Erstmals seit dem Kreuzbandanriss von Leroy Sane hat sich der FC Bayern bezüglich eines möglichen Wechsels klar positioniert. Nach dem Bundesligaauftakt gegen Hertha BSC (2:2) am Freitag schloss Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge eine Verpflichtung des Flügelspielers in der aktuellen Transferperiode aus.

"Jeder weiß doch, was so eine Verletzung bedeutet und was die Ausfallzeit betrifft", so Rummenigge. "Ich wiederhole: Leroy Sane ist ein Spieler von Manchester City. Wir sind an einem vernünftigen und sauberen Verhältnis zu diesem Klub interessiert." Die Tatsache, dass sich Sane in Salzburg und nicht beim ManCity-Operateur in Spanien unters Messer legt, lässt auch nicht auf einen bevorstehenden Wechsel schließen. 

"Das hat überhaupt nichts mit dem FC Bayern zu tun, das würden wir uns nicht anmaßen", so der Bayern-Boss weiter. "Wenn er das mit der Operation so entschieden hat, dann auf seinen eigenen Wunsch und möglicherweise höchsten in Absprache mit der ärztlichen Abteilung der Nationalelf."

Sane hatte im Community Shield gegen den FC Liverpool nach wenigen Minuten einen Kreuzbandanriss im rechten Knie erlitten. Nach einer OP wird der Nationalspieler auf jeden Fall monatelang ausfallen. Ob die Bayern im Winter einen weiteren Vorstoß wagen, ist allerdings durchaus vorstellbar. 

+++ Update, 15. August, 9:50: Mandzukic angeblich vor Rückkehr zu den Bayern +++

Der FC Bayern denkt offenbar über eine Rückholaktion von Stürmer Mario Mandzukic nach. Das berichtet der "Kicker". Laut "Sky Italia" soll der Rekordmeister dem Kroaten bereits ein Angebot unterbreitet haben. Mandzukic soll der "Gazzetta" zufolge nicht abgeneigt sein. Der 33-Jährige sei ein Wunschspieler von Trainer Niko Kovac und als Backup für Robert Lewandowski gedacht.

Juventus Turin dürfte einem Wechsel keine Steine in den Weg legen. Trainer Maurizio Sarri hatte zuletzt den zu großen Kader beklagt und angekündigt, sechs Spieler verkaufen zu wollen. Die Ablöse soll sich laut Medienberichten auf zehn Millionen Euro belaufen. 

Mit Mandzukic würde ein alter Bekannter nach München zurückkehren. Zwischen 2012 und 2014 hatte er im Trikot der Bayern 88 Spiele bestritten und dabei 48 Tore erzielt. Unter Pep Guardiola war der Stürmer dann nicht mehr zum Zug gekommen und zu Atletico Madrid gewechselt. 

Kurios: Vor rund einem Monat hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge eine Verpflichtung des Torjägers noch ausgeschlossen. "Ich sage zu Namen nichts, aber in der Richtung ist nichts geplant", so Rummenigge während der US-Tour der Bayern. 

+++ Update, 5. August, 11:01 Uhr: Zweiter Sane im Fokus der Bayern +++

Nach Leroy rückt wohl auch der kleine Bruder des Stürmers von Manchester City in den Fokus des FC Bayern. Wie der "kicker" berichtet, bemühen sich die Münchner um Sidi Sane. Der 16 Jahre alte Stürmer spielt derzeit in der U17 des FC Schalke 04 und soll in die Jugend-Akademie der Bayern wechseln - wenn es nach dem Wunsch der Münchner geht.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG851215:7816
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB844011:5616
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB843122:101215
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB843120:11915
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL843116:8815
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF842215:9614
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04842214:9514
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE842214:10414
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04842212:11114
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC832313:13011
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG83238:11-311
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW823313:17-49
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95821510:14-47
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU82158:13-57
151. FC Köln1. FC KölnKölnKOE82158:16-87
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA813410:21-116
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0582067:18-116
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP80179:22-131
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg