Champions League

6. Spieltag der Champions League

Real Madrid gegen Borussia Dortmund live: Die Champions League im TV, Stream und Liveticker

Borussia Dortmund hofft im abschließenden Gruppenspiel der Champions League bei Titelverteidiger Real Madrid auf Punkte, um im Fernduell gegen Nikosia um Platz drei die Nase vorne zu haben. ran.de zeigt euch, wo ihr die Champions-League-Partie am Mittwoch ab 20:15 Uhr live verfolgen könnt.

06.12.2017 19:52 Uhr / ran.de

Madrid/München - In den zurückliegenden Jahren war Borussia Dortmund immer ein relativ sicherer Kandidat für die K.o.-Phase der Champions League. Doch in der Saison 2017/18 musste sich der BVB vorzeitig vom Achtelfinal-Traum verabschieden.

Neues Ziel: die Qualifikation für die Europa League. Doch auch diese Teilnahme ist den Schwarz-Gelben noch nicht sicher. 

+++ Aufstellungen da! So spielen Real Madrid und der BVB +++

Für das abschließende Gruppenspiel haben sich Zinedine Zidane und Peter Bosz für folgende Aufstellungen entschieden:

Real Madrid: Navas - Theo, Sergio Ramos, Varane, Nacho - Casemiro, Kovacic, Isco - Vazquez, Ronaldo, Mayoral

Borussia Dortmund: Bürki - Bartra, Sokratis, Subotic, Schmelzer - Guerreiro, Dahoud, Sahin - Kagawa, Pulisic - Aubameyang

Ausgerechnet im entscheidenden Spiel wartet mit Titelverteidiger Real Madrid zum Abschluss der Gruppenphase ein richtiger Kracher (Mittwoch, ab 20:15 Uhr Uhr im Liveticker auf ran.de und in der App über den Reiter Live/Ergebnisse)

Fernduell um die Europa League

Während Real Madrid mit zehn Punkten vor dem letzten Gruppenspiel schon sicher im Achtelfinale steht, geht es für die Dortmunder in Spaniens Hauptstadt darum, im Fernduell um Platz drei die Oberhand zu behalten. Denn als Vorletzter der Gruppenphase dürfte der BVB im Frühjahr immerhin in der K.o.-Phase der Europa League mitmischen. 

Um dieses Minimalziel zu erreichen, müssten die Dortmunder in Madrid mindestens genauso viele Punkte holen, wie Konkurrent APOEL Nikosia beim derzeitigen Gruppenersten Tottenham Hotspur.

Die Zyprer sind gleichzeitig der einzige Gegner, gegen den der BVB in der bisherigen Gruppenphase nicht als Verlierer vom Feld ging - zwischen Dortmund und dem zypriotischen Meister gab es zwei Unentschieden. Und so ist die Bosz-Elf nun in Madrid noch einmal richtig gefordert, um in Europa zu überwintern.

Dafür muss der BVB im Bernabeu aber eine bessere Leistung zeigen als im Hinspiel, das gewannen die Spanier im Signal Iduna Park mit 3:1. 

Durchwachsene Generalprobe

Vor dem schweren Gang nach Madrid konnte Borussia Dortmund zuletzt in der Bundesliga auch nicht wirklich überzeugen.

Nachdem Dortmund zu Saisonbeginn so spektakulär durch die Liga marschierte, wartet der Champions-League-Teilnehmer nun schon seit sieben Bundesliga-Begegnungen auf einen Sieg und fiel mittlerweile auf Platz sechs der Tabelle zurück.

Am vergangenen Wochenende kam der Bundesligist in Leverkusen auch nur zu einem 1:1-Unentschieden. Dabei spielte Dortmund beinahe 50 Minuten in Überzahl, kam aber erst in der 73. Minute durch Andriy Yarmolenko zum Ausgleich. 

Auch Real strauchelt

Ein wenig Hoffnung macht den Dortmundern vielleicht, dass es Real Madrid am Wochenende auch nicht viel besser machte. Der amtierende spanische Meister kam bei Athletic Bilbao nur zu einem torlosen Remis.

Zudem verlor das Team von Coach Zinedine Zidane kurz vor Schluss auch noch Abwehrchef Sergio Ramos aufgrund einer Gelb-Roten Karte.

Gegen Dortmund verzichtet Zidane zudem auf Weltmeister Toni Kroos.

Real Madrid gegen Borussia Dortmund am Mittwoch, 6. Dezember ab 20:15 Uhr

Im TV: Sky
Im Livestream: SkyGo
Im Liveticker auf ran.de: ZUM LIVETICKER

RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul

Im Gegensatz zu Borussia Dortmund, das maximal Platz 3 sichern kann, hat Liga-Konkurrent RB Leipzig am allerletzten Spieltag noch die Chance, Platz 2 zu erreichen und damit in der K.o.-Phase der Champions League zu spielen.

Dafür müssten die Leipziger im Heimspiel gegen Besiktas Istanbul (Mittwoch, ab 20:15 Uhr Uhr im Liveticker auf ran.de und in der App über den Reiter Live/Ergebnisse) mehr Punkte holen, als der FC Porto gegen Gruppen-Schlusslicht AS Monaco.

Derzeit liegen die Sachsen aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegen Porto hinter dem Spitzenklub aus Portugal. Sollte Leipzig nicht mehr an Porto vorbeikommen, spielt der Europapokal-Neuling im Frühjahr 2019 in der K.o.-Phase der Europa League.

Klatsche für Leipzig, Derby-Triumph für Besiktas

Vor dem Last-Minute-Kracher gegen Besiktas setzte Leipzig die Generalprobe in der Bundesliga so richtig in den Sand. Die Sachsen verloren bei Europa-League-Starter Hoffenheim nach ganz schwacher Leistung mit 0:4. 

Deutlich besser, gar sensationell, lief es hingegen am zurückliegenden Wochenende für Besiktas Istanbul. Im Stadtderby gegen Galatasaray behielt der amtierende Meister mit 3:0 klar die Oberhand. Cenk Tosun (frühe Frankfurt), Dusko Tosic (früher Bremen) und Alvaro Negredo sorgten für den Derby-Triumph.

Dadurch rückte Besiktas in der Süper Lig auf Rang 4 vor, in der Champions League stehen die Türken derweil schon vor dem Auswärtsspiel in Leipzig mit elf Punkten als Gruppensieger fest.

RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul - die voraussichtlichen Aufstellungen

RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Ilsanker, Orban, Halstenberg - Kampl, Keita - Laimer, Bruma - Poulsen, Werner

Besiktas Istanbul: Fabri - Necip Uysal, Pepe, Tosic, Adriano - Medel, Arslan - Babel, Talisca, Lens - Negredo

RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul am Mittwoch, 6. Dezember ab 20:15 Uhr

Im TV: Sky und ZDF
Im Livestream: SkyGo und ZDF.de
Im Liveticker auf ran.de: ZUM LIVETICKER

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Champions League 2015 / 2016

Die nächsten TOP Spiele

05.12.2017 - 06.12.2017 CL Gruppenphase 6. Spieltag

Nächsten Spieltage Saison 2017 / 2018

Fussball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter