Beim Erfolg der Bayern doppelt erfolgreich: Lea Schüller - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Beim Erfolg der Bayern doppelt erfolgreich: Lea Schüller © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Der deutsche Frauenfußball-Meister Bayern München hat dank Lea Schüller den ersten Sieg in der diesjährigen Champions-League-Saison eingefahren. Die formstarke Nationalspielerin führte das Team von Trainer Jens Scheuer am Donnerstagabend mit ihrem frühen Doppelpack zu einem mühelosen 4:0 (2:0) gegen den schwedischen Meister BK Häcken. Die Münchnerinnen gaben im zweiten Spiel damit die passende Antwort auf das enttäuschende 0:0 zum Auftakt bei Benfica Lissabon in der Vorwoche.

Schüller traf binnen zwei Minuten zum 2:0 (9./11.) nach nicht einmal einer Viertelstunde, anschließend flachte die Partie vor 688 Zuschauern etwas ab. Linda Dallmann (71.) und Jovana Damnjanovic (90.+1) schraubten das Ergebnis weiter hoch. 

Mit nun vier Punkten haben die Bayern, die in der Bundesliga mit fünf Siegen und 24:1 Toren gestartet sind, eine ordentliche Ausgangslage in Gruppe D, in der mit Rekordsieger Olympique Lyon ein absolutes Topteam vertreten ist. Die Französinnen sind zugleich der nächste Königsklassen-Gegner der Bayern (10. November).

Am Abend (21.00 Uhr) ist die TSG Hoffenheim noch beim FC Arsenal gefordert. Der VfL Wolfsburg, das dritte deutsche Champions-League-Team, hatte bereits am Mittwoch durch ein 5:0 gegen Servette Genf aus der Schweiz den ersten Sieg im zweiten Spiel eingefahren.

Infos zu den Bundesliga-Spielen

Champions League Spiele & Spieltag

Champions League 2021/2022 Gruppenphase 

Spiele der deutschen Teams

Alle Teams

  • AC Mailand
  • Ajax Amsterdam
  • Atalanta
  • Atlético Madrid
  • Bayern München
  • Beşiktaş
  • Borussia Dortmund
  • BSC Young Boys
  • Chelsea FC
  • FC Brügge
  • Dynamo Kiew
  • FC Barcelona
  • FC Porto
  • FC Sheriff
  • Inter Mailand
  • Juventus Turin
  • Lille OSC
  • Liverpool FC
  • Malmö FF
  • Manchester City
  • Manchester United
  • Paris Saint-Germain
  • RB Leipzig
  • RB Salzburg
  • Real Madrid
  • Sevilla FC
  • Schachtar Donezk
  • SL Benfica
  • Sporting CP
  • VfL Wolfsburg
  • Villarreal CF
  • Zenit St. Petersburg