- Bildquelle: 2019 Getty Images © 2019 Getty Images

München/Amsterdam - Nach dem FC Liverpool hat auch Tottenham Hotspur ein kleines Fußball-Wunder geschafft. Trotz eines 2:0-Rückstandes zur Halbzeit drehten die Londoner die Partie durch drei Treffer von Lucas Moura und gewannen mit 3:2 und stehen dank der mehr erzielten Auswärtstore im Finale der Champions League. Nach dem Siegtreffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit gab es für das Team von Trainer Mauricio Pocchettino bereits kein Halten mehr. Und nach dem Schlusspfiff ging die wilde Party auch in der Kabine weiter.

Dank Erik Lamela und Moussa Sissoko durften auch Fans in den sozialen Medien an den Feierlichkeiten teilhaben. In der Kabine wurde es laut. Das Team sang aus voller Kehle den Welthit "Wonderwall" der Band Oasis.

Wer genau hinschaut, sieht im Hintergrund von Sissokos Story außerdem, dass zwar den Spurs-Spielern zum Feiern zumute ist. Die UEFA-Delegierten im Hintergrund hingegen scheinen nicht sonderlich in Feierlaune zu sein. Trotzdem sollte es nicht nur bei der einen Gesangseinlage bleiben! Auch der Party-Song "Sweet Caroline" wurde lautstark zum Besten gegeben.

Nachdem bereits auf dem Platz bei den Fans das ein oder andere Bier geköpft wurde, durfte das Kaltgetränk auch in der Kabine nicht fehlen. Nach so einem Comeback hat man sich das Feierabendbier aber auch als Profisportler mehr als redlich verdient.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Champions League Live

Gruppenphase

TOP Spiele