Roberto Firmino und Everton greifen bei der Copa nach der Torjägerkrone. - Bildquelle: Getty ImagesRoberto Firmino und Everton greifen bei der Copa nach der Torjägerkrone. © Getty Images

Rio de Janeiro - Die Copa America sucht am Wochenende ihren neuen Champion und noch verzweifelter den besten Turnier-Torschützen. Gleich 13 Fußballer liegen mit lediglich zwei Treffern vor den beiden abschließenden Duellen der Südamerika-Meisterschaft in der Torjägerliste vorne. Aus dieser Gruppe sind aber immerhin noch acht Akteure im Einsatz.

Im Endspiel am Sonntag im Maracana von Rio de Janeiro können aufseiten der Brasilianer Philippe Coutinho, Roberto Firmino und Everton ihr Trefferkonto noch erhöhen. Bei Finalgegner Peru gesellten sich mit ihren Toren im Halbfinale gegen Chile (3:0) Edison Flores und der Ex-Bundesliga-Profi Paolo Guerrero dazu.

Am Samstag spielen die Halbfinal-Verlierer Argentinien und Chile Platz drei aus. Für Gaucho-Stürmer Lautaro Martinez sowie Eduardo Vargas und Alexis Sanchez vom entthronten Titelverteidiger ist das die letzte Chance, noch etwas für das Trefferkonto zu tun.

An den Rekord von neun Treffern kommt aber ziemlich sicher kein Profi mehr ran.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele