Ist sehr glücklich in Leipzig: Ralf Rangnick - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDIst sehr glücklich in Leipzig: Ralf Rangnick © PIXATHLONPIXATHLONSID

Leipzig - Entgegen anderslautender Spekulationen sieht Ralf Rangnick überhaupt keinen Grund, RB Leipzig nach dem Pokalfinale gegen Bayern München zu verlassen. "Ich weiß nicht, wie oft ich es noch aus ganzem Herzen wiederholen soll, dass ich mich hier pudelwohl fühle, dass ich hier noch zwei Jahre unter Vertrag stehe und absolut vorhabe, hier weiter tätig zu sein", sagte der RB-Trainer und -Sportdirektor im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID).

In Medien war zuletzt von einem internen Machtkampf berichtet worden. Rangnick würde nach dem Saisonende gerne ein größeres Aufgabenfeld übernehmen und sich zum Beispiel verstärkt um die Red-Bull-Standorte in New York (USA) und Bragantino (Brasilien) kümmern. Bei RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff soll diese Idee auf wenig Gegenliebe stoßen.

"Es geht nicht um Machtkämpfe, sondern um die beste Lösung für unsere zukünftige Vereinsausrichtung und Weiterentwicklung", sagte Rangnick dazu: "Die grundsätzliche Frage ist, ob man das Aufgabenfeld so wie bisher belässt, oder ob ich mich zusätzlich noch mit in die globalen Themen einbringe. Wenn wir uns schneller weiterentwickeln wollen, dann könnte das durchaus Sinn machen."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

DFB-Pokal-Galerien

Fussball International - Nächste Spiele