- Bildquelle: imago images / Sportfoto Rudel © imago images / Sportfoto Rudel

Während die Profis in der Relegation um den Klassenerhalt in der Bundesliga kämpfen, schreibt die U19 des VfB Stuttgart ihre Erfolgsgeschichte fort. Die Schwaben setzten sich im Finale des DFB-Pokals der Junioren in Potsdam mit 2:1 (0:0) gegen den Nachwuchs von RB Leipzig durch und feierten ihren dritten U19-Pokalsieg. 

Das Team von Trainer Daniel Teufel, der das Traineramt interimsweise für den Ende April zu den Profis aufgerückten Nico Willig übernommen hatte, steht am 2. Juni zudem im Endspiel um die deutsche Meisterschaft und kann gegen Borussia Dortmund als erste U19 das Double aus Pokal und Meisterschaft perfekt machen.

Am Freitag steuerte Lilian Egloff, der mit 16 Jahren jüngste Spieler auf dem Platz, beide Stuttgarter Tore (50., 67.) bei. Naod Mekonnen gelang per Kopf der zwischenzeitliche Ausgleich (57.). Zuletzt hatte der VfB 2001 durch ein 5:1 gegen den FK Pirmasens den DFB-Pokal der Junioren gewonnen. 

Stuttgart hatte in der Vorschlussrunde Titelverteidiger und Rekordsieger SC Freiburg mit einem souveränen 4:0 ausgeschaltet. Leipzig war in einem dramatischen Halbfinale mit 10:9 nach Elfmeterschießen gegen den Nachwuchs des BVB erfolgreich.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fussball International - Nächste Spiele