Nach langer Krankheit gestorben: Detlef Pirsig - Bildquelle: FIROFIROSIDNach langer Krankheit gestorben: Detlef Pirsig © FIROFIROSID

Köln - Der MSV Duisburg trauert um seinen früheren Kapitän, Trainer und Sportdirektor Detlef Pirsig. Wie der Fußball-Drittligist mitteilte, verstarb der gebürtige Schweriner am Montagvormittag nach langer, schwerer Krankheit in einem Mülheimer Krankenhaus. Er wurde 74 Jahre alt.

Von 1966 bis 1977 bestritt der für seine harte Gangart bekannte Abwehrspieler 337 Bundesliga-Spiele für die Zebras. Mythenumrankt ist ein angeblicher Brief von Gerd Müller an Pirsig mit der Bitte, den "Bomber der Nation" im nächsten Aufeinandertreffen des MSV mit Bayern München zu verschonen.

Nach dem erstmaligen Abstieg des MSV aus der 2. Bundesliga im Jahr 1986 übernahm Pirsig das Traineramt und führte seinen Herzensverein 1989 zurück in den Profifußball. Von 2000 bis 2003 war er MSV-Sportdirektor, danach auch im Vorstand tätig. 2014 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien

Bundesliga-Ergebnisse