Wegen seiner Aussagen über die Nicht-Berücksichtigung von Cristiano Ronaldo ... - Bildquelle: 2022 imagoWegen seiner Aussagen über die Nicht-Berücksichtigung von Cristiano Ronaldo erntete ManUtd-Coach Erik ten Hag heftige Kritik © 2022 imago

München - Manchester United geht im Derby mit Stadtrivale City 3:6 unter und Superstar Cristiano Ronaldo schmort 90 Minuten auf der Bank. Obwohl er keine Verletzung hat. Was für "Red Devils"-Legende Roy Keane wie Hohn klingt, soll aus Sicht von Trainer Erik ten Hag genau das Gegenteil gewesen sein.

"Ich habe Cristiano nicht gebracht, aus Respekt vor seiner großen Karriere", räumte der Niederländer nach Abpfiff ein. Er habe dem 37-Jährigen demnach die Schmach auf dem Platz ersparen wollen.

Für die indiskutable Leistung seiner Mannschaft fand ten Hag ebenfalls deutliche Worte. "Es ist ziemlich einfach, uns fehlt der Glaube. Wir sind nicht mutig genug, machen taktische Fehler und werden vom Platz gefegt. Wenn du auf dem Rasen nicht an dich glaubst, kannst du keine Spiele gewinnen. Das ist inakzeptabel."

Keane: "Hätten Ronaldo gehen lassen sollen"

Ob CR7 Verständnis für ten Hags Argumentation hatte, ist nicht überliefert. Ex-United-Star Keane verurteilte den Umgang der "Red Devils" mit dem Portugiesen. Statt ihn Woche für Woche auf die Bank zu setzen, hätte Manchester Ronaldo im Sommer gehen lassen sollen.

Angebote habe es gegeben, so Keane, "er hat ihn nur in ein oder zwei europäischen Spielen eingesetzt. Im Laufe der Saison wird es immer hässlicher werden. Wenn er Woche für Woche nur auf der Bank sitzt, wird es nur hässlicher werden. United zeigt ihm nur Respektlosigkeit"

Keane weiter: "Okay, du bist der Trainer, du brauchst Optionen. Aber du hältst nicht an Ronaldo fest, um ihn auf die Bank zu setzen. Er ist einer der größten Spieler aller Zeiten."

Kolumnist Morgan schießt gegen ten Hag: "Arroganter, verblendeter Trottel"

Noch deutlicher als Ex-United-Kapitän Keane formulierte "Sun"-Kolumnist Piers Morgan seine Kritik an ten Hag.

"Du setzt Ronaldo im wichtigsten Spiel der Saison auf die Bank, bringst fünf andere Ersatzspieler, während die Mannschaft vom Gegner bewusstlos geprügelt wird - und behauptest dann, du hättest es 'aus Respekt' für ihn getan?", schrieb Morgan auf Twitter und griff den niederländischen Coach persönlich an: "Ten Hag ist ein arroganter, verblendeter Trottel und die Art und Weise, wie er Ronaldo behandelt, ist eine Schande."

United-Ikone Gary Neville: Verständnis für ten Hag

Doch nicht alle Experten auf der Insel sehen in ten Hags Aussagen über die Nicht-Berücksichtigung von CR7 im Derby gegen ManCity nur Negatives.

Ex-United-Star Gary Neville sprang ihm sogar via Twitter sogar zur Seite und verteidigte dessen Aussage über den portugiesischen Altstar. "Um ehrlich zu sein, verstehe ich seinen Standpunkt", schrieb der 47-Jährige auf Twitter. 

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien