Beim Spiel zwischen Manchester City und dem FC Everton sind Fans die digital... - Bildquelle: Getty/Twitter@OutrageousRobboBeim Spiel zwischen Manchester City und dem FC Everton sind Fans die digitalen Banner im Etihad Stadium aufgefallen. © Getty/Twitter@OutrageousRobbo

Manchester/München – Fanbanner vor dem Block haben nicht nur in England Tradition. Bei Meister Manchester City überführt man diese Tradition ins digitale Zeitalter und stößt damit nun auf heftigen Gegenwind – mit fünf Jahren Verspätung.

Ein Fanfoto aus dem Etihad Stadium zeigt, dass im Rahmen des Heimspiels gegen Leicester City (1:0) nicht etwa echte Banner aus Stoff vor einem Fanblock hingen, sondern die Banner der Fanklubs digital auf LED-Bildschirmen dargestellt wurden.

 

Dazu schrieb Twitter-User "OutrageousRobbo", offenkundig Liverpool-Fan: "Digitale Banner. Digitale. Verdammte. Banner. City erschafft ein völlig neues Level von Plastik. Es kann kaum noch peinlicher werden als dieser Mist."

Der Tweet wurde inzwischen über 4.000 Mal geteilt und erhielt 15.000 Likes.

Twitter-User Jason Morland schrieb: "Absoluter Tiefpunkt für den modernen Fußball. Digitale Banner! Das gibt es nur bei City."

Es hagelt also heftige Kritik für City und angebliche "Plastik-Fans". Dabei ist der Grund der Aufregung alles andere als neu: Bereits 2014 hat der Verein echte Banner in diesem Block wegen Umbaumaßnahmen verboten, ermöglichte den Fans aber, ihre Banner digital anzeigen zu lassen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Premier League 2018 / 2019

Werbung

Tabelle

Torschützen

Torjäger 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.

Fairplay

Karten 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.