Nikosia - Bayer Leverkusen hat am Ende souverän sein erstes Etappenziel in dieser Saison erreicht. Die Werkself beendete durch ein 5:1 (2:1) bei AEK Larnaka auf Zypern die Gruppe A der Europa League als Spitzenreiter und kann dadurch der Auslosung des Zwischenrunde am Montag in Nyon einigermaßen entspannt entgegensehen.

Die Treffer für die Werkself, die auf der Mittelmeerinsel ohne neun Stammspieler angetreten war, erzielten Dominik Kohr (28., 68.), Lucas Alario (41./Foulelfmeter, 87.) und das brasilianische Talent Paulinho (78.) mit seinem ersten Tor für Bayer. Larnakas Kapitän David Catala hatte den Gastgeber in der 26. Minute in Führung gebracht.

Als Gruppensieger geht Bayer im Sechzehntelfinale unter anderem den Champions-League-Absteigern SSC Neapel, Inter Mailand, Benfica Lissabon und FC Valencia, aber auch den englischen Spitzenklubs FC Arsenal und FC Chelsea aus dem Weg. Zudem ist damit ein Bundesligaduell mit Eintracht Frankfurt ausgeschlossen. Des Weiteren genießt die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich im Rückspiel im kommenden Februar Heimrecht.

Leverkusen zunächst im Rückstand

Vor nur 3000 Zuschauern im Neo GSP-Stadion von Nikosia hatte die zweite Garnitur der Gäste von Beginn an alles in Griff. In der zehnten Minute hatte Alario, der am vergangenen Samstag den 1:0-Siegtreffer gegen den FC Augsburg erzielt hatte, die Führung auf dem Fuß. Kurz darauf wurde einem Treffer von Isaac Kiese Thelin wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert. In der 21. Minute hatte der schwedische Nationalspieler eine weitere Chance.

Auf der anderen Seite verlebte Thorsten Kirschbaum, Leverkusens etatmäßige Nummer drei, zunächst einen ruhigen Abend. In der 26. Minute wurde er dann kalt erwischt, als der Spanier Catala Bayer-Verteidiger Wendell entwischte und unhaltbar per Kopf vollendete. Kohr war aber postwendend zur Stelle und glich nach feinem Doppelpass mit Thelin aus. Kurz vor der Pause wurde der Torschütze von Truyols elfmeterreif gefoult. Alario, dem beim 4:2 im Hinspiel ein Doppelpack gelungen war, ließ sich diese Chance vom Punkt nicht entgehen und brachte die Gäste erstmals in Führung.

Neuformierte Bayer-Mannschaft

Bei Bayer fehlten nicht nur die drei angeschlagenen Stammkräfte Karim Bellarabi, Jonathan Tah und Sven Bender - auch Vizeweltmeister Tin Jedvaj, Kevin Volland, Kai Havertz, Charles Aranguiz sowie Stammtorwart Lukas Hradecky waren zu Hause geblieben. Zudem saßen Kapitän Lars Bender und auch Leon Bailey beim Anpfiff nur auf der Bank. 

Die neuformierte Mannschaft offenbarte nach der Pause zunächst einige Probleme und hatte bei einer Möglichkeit von Igor Silva (51.) das Glück auf ihrer Seite. Der starke Kohr machte dann mit seinem zweiten Treffer alles klar. Dagegen konnte sich der nach der Pause eingewechselte Bailey nicht für einen Einsatz am Sonntag in Frankfurt empfehlen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Europa League Live

Viertelfinale

  • 11.04.2019
    - 18.04.2019
    1/4 Finale Europa League

TOP Spiele