Lässt sich nicht unterkriegen: Luiz Gustavo - Bildquelle: AFPSIDFRANCK FIFELässt sich nicht unterkriegen: Luiz Gustavo © AFPSIDFRANCK FIFE

Lyon - Luiz Gustavo hat die Final-Pleite in der Europa League mit Olympique Marseille schnell abgehakt. Der frühere Bundesliga-Profi von 1899 Hoffenheim, Bayern München und VfL Wolfsburg blickte nach kurzer Analyse wieder nach vorne.

"Wir haben gut begonnen, haben alles versucht, doch Atletico war heute besser. Sie haben verdient gewonnen", sagte der Brasilianer dem "SID" in Lyon. Beim 0:3 (0:1) war Madrid in der Tat deutlich überlegen und feierte am Ende den dritten Titelgewinn in der Europa League.

Gustavo drückt Wolfsburg die Daumen

"Wir dürfen den Kopf jetzt nicht hängen lassen. Wichtig ist, dass wir weiter machen", sagte der Defensivallrounder, der im vergangenen Sommer vom VfL Wolfsburg zu Olympique Marseille gewechselt war. "Wir kommen in der nächsten Saison zurück und werden wieder alles geben", versprach der 30-Jährige.

Seinem Ex-Klub VfL Wolfsburg traute Gustavo in der Relegation den Verbleib in der Bundesliga gegen Zweitligist Holstein Kiel zu.

"Ich drücke ihnen die Daumen. Es ist eine schwierige Situation. Doch ich glaube, sie haben das Potenzial, das zu schaffen", sagte Gustavo vor dem ersten Aufeinandertreffen am Donnerstag.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Europa League 2018 / 2019 - Nächste Spiele

Gruppenphase

TOP Spiele