DFB-Frauen: Huth am Dienstagmittag zur MRT-Untersuchung

Svenja Huth wird sich am Dienstagmittag einer MRT-Untersuchung unterziehen und danach Gewissheit über die Schwere ihrer Verletzung haben.

18.07.2017 11:40 Uhr / SID
Svenja Huth (M.) droht länger auszufallen
Svenja Huth (M.) droht länger auszufallen © FIROFIROSID

Sint-Michielsgestel - Fußball-Nationalspielerin Svenja Huth wird sich am Dienstagmittag einer MRT-Untersuchung unterziehen und danach Gewissheit über die Schwere ihrer Verletzung haben. Die 26-Jährige hatte im EM-Auftaktspiel der DFB-Auswahl am Montag gegen Schweden (0:0) wegen Oberschenkelproblemen das Feld mit Tränen in den Augen vorzeitig verlassen müssen.

"Ihr Ausfall ist natürlich sehr schlecht für uns. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist und wir sie in den kommenden Tagen wieder gesund bei uns haben", sagte Teamkollegin Lina Magull. Huth sollte bei der EM in den Niederlanden die Lücke von Routinier Alexandra Popp füllen, die vor der Endrunde eine Knieverletzung erlitten hatte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

EM 2016 live in SAT.1 und auf ran.de

Die News zum DFB-Team

EM-News

Die nächsten Spiele

Euro 2016 - Halbfinale | 6. - 7. Juli 2016

EM-Ergebnisse

Promotion

Promotion

Fussball-Quiz

facebook