Auch David Alaba steht im Aufgebot der Österreicher - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAuch David Alaba steht im Aufgebot der Österreicher © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft setzt für die richtungsweisenden EM-Qualifikationsspiele gegen Israel (10.10.) und in Slowenien (13.10.) auf 16 Legionäre aus der Bundesliga. Der deutsche Teamchef Franco Foda nominierte am Dienstag zudem Stürmer Lukas Hinterseer vom Zweitligisten Hamburger SV.

Auch der zuletzt angeschlagene David Alaba (Bayern München) ist mit dabei. Ebenfalls im Kader steht unter anderem Martin Hinteregger, der Innenverteidiger von Eintracht Frankfurt war von Foda nach seiner Party-Eskapade zu seinem 27. Geburtstag aus der Startelf für das Spiel gegen Polen (0:0) geworfen worden.

Österreich, das zuletzt vier Spiele ungeschlagen blieb, liegt in der Gruppe G mit zehn Punkten auf Platz drei. Tabellenführer ist Polen (13) vor Slowenien (11), nur die besten zwei Teams qualifizieren sich für die Endrunde 2020.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

EM 2016 live in SAT.1 und auf ran.de

EM-Videos

EM-Galerien