München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

Nach dem Abgang von Eden Hazard zu Real Madrid sucht Europa-League-Sieger Chelsea nach einem Ersatz für den belgischen Superstar. Laut "Daily Mail" haben die Londoner mit Leverkusens Leon Bailey einen Bundesliga-Spieler als möglichen Hazard-Nachfolger ausgemacht.

Dem Bericht nach soll Leverkusen satte 90 Millionen Euro Ablöse für den 21-jährigen Jamaikaner fordern, der noch bis 2023 bei den Rheinländern unter Vertrag steht. Aber: Ein möglicher Chelsea-Transfer könnte daran scheitern, dass die "Blues" mit einem Transferverbot der FIFA belegt wurden. (Quelle: Daily Mail)

Gianluigi Buffon (Paris St. Germain)

Im stattlichen Alter von 41 Jahren könnte Gianluigi Buffon laut "Gazzetta dello Sport" zu seinem Jugendverein Parma zurückkehren. Demnach sollen sich die Italiener, die in der abgelaufenen Saison als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Serie A schafften, bereits in Kontakt mit dem früheren Nationalkeeper und Weltmeister befinden. 

Buffons Vertrag bei Paris St. Germain läuft nach nur einem Jahr schon wieder aus und so könnte der Routinier sogar ablösefrei wechseln. Vor der Saison in Paris spielte der Keeper 17 Jahre lang durchgehend für Juventus Turin. Die ersten Schritte im Profifußball unternahm Buffon allerdings in Parma, mit dem Klub gewann er unter anderem den UEFA-Cup 1999. (Quelle: Gazzetta dello Sport)

Gareth Bale (Real Madrid)

Dass Gareth Bale bei Real Madrid eine große Zukunft hat, darf derzeit stark bezweifelt werden. Laut übereinstimmenden Quellen wollen die Spanier den walisischen Star im Sommer 2019 loswerden.

Mit Manchester United gibt es laut "Mirror" auch einen ernsthaften Interessenten für den 29-Jährigen. Aber: Der englische Rekordmeister will Bale wohl nicht für viele Millionen Ablöse kaufen, sondern den Nationalspieler zunächst offenbar erst einmal nur ausleihen. Bales Vertrag läuft noch bis 2022. (Quelle: Mirror)

Timo Horn (1. FC Köln)

Den direkten Aufstieg hat Torhüter Timo Horn mit dem 1. FC Köln zuletzt einigermaßen souverän geschafft. Doch nun wird der 26-Jährige laut "Express" offenbar von einem prominenten Klub aus Frankreich umworben: Olympique Marseille. Laut dem Bericht hat der Klub aus der Hafenstadt Horn als möglichen Neuzugang für den Sommer 2019 ins Auge gefasst. 

Marseille sucht offenbar einen starken Konkurrenten für Steve Mandanda, der zuletzt nicht mehr immer überzeugend agierte. Horns Vertrag bei den Rheinländern läuft noch bis 2023. (Quelle: Express)

Harry Wilson (FC Liverpool)

Kommt mit Harry Wilson das nächste Talent von der Insel in die Bundesliga? Laut "Mirror" sind mit Leipzig und Hoffenheim gleich zwei deutsche Klubs am walisischen Nationalspieler des FC Liverpool dran.

Der 22 Jahre alte Rechtsaußen war in der abgelaufenen Saison an den Zweitligisten Derby County verliehen und konnte unter der Leitung von Coach Frank Lampard überzeugen. Dem Offensivspieler gelangen in der Championship 15 Treffer, dennoch soll Liverpools Coach Jürgen Klopp beim Champions-League-Sieger nicht mit Wilson planen und die "Reds" sogar einen Verkauf bevorzugen. Wilsons Vertrag läuft noch bis 2023. (Quelle: Mirror)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp