München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Emre Can (Juventus Turin), Thomas Meunier (Paris Saint-Germain)

Nach seiner Nicht-Nominierung für den Champions-League-Kader von Juventus Turin sitzt die Enttäuschung bei Emre Can wohl noch immer tief. Deshalb soll der DFB-Kicker mit einem Abschied aus der Serie A liebäugeln. Der Vertrag des 25-Jährigen bei der "Alten Dame" läuft zwar noch bis 2022, doch Can kam diese Saison erst zu einem 30-minütigen Kurzeinsatz - offenbar kann Trainer Maurizio Sarri nicht nur in der Königsklasse sondern generell gut auf den Mittelfeld-Profi verzichten.

Cans Weg könnte stattdessen nach Paris führen. Schon im Sommer sollen Thomas Tuchel und PSG Interesse gezeigt haben. Wie "Tuttosport" nun berichtet, könnte sich ein Tausch zwischen Juve und Paris anbahnen. In den Deal soll demnach auch PSG-Verteidiger Thomas Meunier eingebunden werden. Der 28-jährige Belgier, dessen Vertrag im Sommer 2020 ausläuft, könnte im Gegenzug für Can nach Turin wechseln. PSG würde damit einen ablösefreien Abschied von Meunier verhindern. (Quelle: Tuttosport)

Odsonne Edouard (Celtic Glasgow)

Der BVB ist im kommenden Sommer angeblich auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Priorität auf dem Transfermarkt soll die Verpflichtung eines Ersatzes für Paco Alcacer haben. Dabei soll es Torjäger Odsonne Edouard von Celtic Glasgow auf die Liste der Dortmunder geschafft haben.

Nicht nur der BVB sondern auch der SSC Neapel, die AS Rom und Sampdoria Genua haben offenbar ein Auge auf den 21-Jährigen geworfen. Der Vertrag des jungen Franzosen läuft noch bis 2022 - daher soll Celtic ein erstes Neapel-Angebot über 35 Millionen Euro abgelehnt haben. (Quelle: The Guardian)

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

Kai Havertz ist einer der begehrtesten deutschen Spieler auf dem Transfermarkt. Trotz eines Vertrages bis 2022 könnte der 20-Jährige Bayer Leverkusen im kommenden Sommer verlassen, wenn die Ablöseforderungen der Rheinländer erfüllt werden.

Einem Bericht des "Kicker" zufolge soll die Spur nun nach Dortmund führen, sollte Jadon Sancho den BVB verlassen. Der englische Nationalspieler wird unter anderem mit Manchester United in Verbindung gebracht und würde der Borussia mit großer Wahrscheinlichkeit einen dreistelligen Millionenbetrag einbringen.

Den wiederum könnten die Schwarz-Gelben einige Kilometer entfernt in Leverkusen anlegen, um mit Havertz einen Nachfolger zu verpflichten. (Quelle: Kicker)

Raheem Sterling (Manchester City)

Laut dem britischen Sport-Magazin "The Athletic" soll Real Madrid offenbar Interesse an Raheem Sterling von Manchester City haben. Vor allem Real-Coach Zinedine Zidane soll ein großer Fan des 24-Jährigen sein.

Demnach planen die Königlichen für den kommenden Transfersommer wohl ein Angebot für den englischen Nationalspieler. Es soll sogar bereits ein Treffen zwischen Sterlings Beratern und General-Direktor Jose Angel Sanchez gegeben haben.

Da Sterling erst im vergangenen November seinen Vertrag bis 2023 beim englischen Meister verlängert hat, könnte ein Abwerbeversuch für Real alles andere als günstig werden - zumal Sterling als einer der wichtigsten Kräfte von City-Coach Pep Guardiola gilt (fünf Treffer in fünf Premier League-Spielen). (Quelle: The Athletic)

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.