München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Maurizio Sarri (FC Chelsea): Die Geduld der Chelsea-Fans mit Trainer Maurizio Sarri scheint aufgebraucht. Während der 0:2-Niederlage im FA-Cup gegen Manchester United waren deutliche Schmäh-Gesänge gegen ihn zu hören. "Fuck Sarri-Ball" schallte es von den Tribünen.

Sollte Chelsea auch das League-Cup-Finale am Sonntag gegen Manchester City verlieren, werden wohl auch die Verantwortlichen reagieren und Sarri entlassen. Als aussichtsreichster Nachfolgekandidat gilt laut englischen Medien Zinedine Zidane. Dieser soll sich ein Engagement in London zwar vorstellen können, fordert aber wohl einen Verbleib von Eden Hazard und 230 Millionen Euro Transferbudget. Zudem gilt sein eher schlechtes Englisch als Hinderungsgrund.

Sollte eine Verpflichtung Zidanes scheitern, könnten zwei weitere Kandidaten ins Spiel kommen. Die Anhänger fordern Chelsea-Legende Frank Lampard als neuen Coach. Der 40-Jährige lief 13 Jahre lang als Spieler für die "Blues" auf. Der "Mirror" bringt außerdem Juventus-Trainer Massimiliano Allegri ins Spiel, den Chelsea allerdings aus seinem noch bis 2020 laufenden Vertrag herauskaufen müsste. (Quelle: Mirror)

Bundesliga-Trio für Dortmund: Das Team des BVB wird derzeit vorwiegend von Legionären geprägt. Einen Umstand, den die Verantwortlichen offenbar im nächsten Transferfenster ändern wollen. Einem Bericht der "Sport Bild" zufolge soll der derzeitige Tabellenführer die Verpflichtung von drei deutschen Bundesliga-Profis planen und will damit alle Mannschaftsteile - bis auf das Tor - verstärken.

Für die Verteidigung komme dem Bericht zufolge Augsburgs Linksverteidiger Philipp Max in Frage. Maximilian Eggestein von Werder Bremen könnte demnach das Dortmunder Mittelfeld verstärken. Allerdings sei er laut "Sport Bild" nur dann eine Option, wenn Julian Weigl oder ein anderer Mittelfeldmann den BVB verlasse.

Für den Sturm soll sich Dortmund nun wohl doch mit Nationalspieler Timo Werner beschäftigen. RB Leipzig will den Angreifer im Sommer auf den Markt bringen, wenn der 22-Jährige seinen 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängert. (Quelle: Sport Bild)

Gareth Bale (Real Madrid): Wie der spanische Fernsehsender "Telemadrid" behauptet, ist Reals Präsident Florentino Perez wohl bereit, Gareth Bale zu verkaufen. Demnach sollen die Madrilenen eine Ablösesumme von 150 Millionen Euro für den 29-Jährigen fordern.

Sowohl Manchester United als auch der FC Chelsea werden als mögliche Abnehmer des Walisers gehandelt. Bereits von 2007 bis 2013 war Bale in der Premier League aufgelaufen, damals noch für Tottenham Hotspur. Sein Vertrag in Madrid läuft noch bis 2022.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp