München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea): Den Wechselwunsch von Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern hatte der FC Chelsea im Winter-Transferfenster abgelehnt. Der 18-Jährige hatte sich danach erhofft, mehr Spielzeit von Trainer Maurizio Sarri zu bekommen. Doch seitdem kam er in der Premier League nur 13 Minuten zum Einsatz. Bei der 0:2-Niederlage am Montag im FA Cup gegen Manchester United wurde ihm Davide Zappacosta vorgezogen - Hudson-Odoi saß 90 Minuten auf der Bank. Der Angreifer soll wegen der Nicht-Berücksichtigung laut der englischen Zeitung "Sun" sehr sauer auf seinen Trainer sein. 

Zudem soll sich eine weitere Wechseloption für den Flügelspieler ergeben haben. Neben den Bayern will sich demnach das von Thomas Tuchel trainierte Paris Saint-Germain die Dienste des Dribblers sichern. Allerdings ist zu erwarten, dass der FC Bayern im Sommer erneut ein Angebot für Hudson-Odoi abgibt. Mit ihrer Offerte über 35 Millionen Pfund waren die Münchner im Winter noch gescheitert. Ein Wettbieten mit dem aus Katar finanzierten PSG könnte der FC Bayern aber wohl kaum gewinnen. (Quelle: Sun) 

Gareth Bale (Real Madrid): Der Waliser verkommt bei den Königlichen zur Tauschware. Eigentlich sollte Bale nach dem Weggang von Cristiano Ronaldo der neue starke Mann im Angriff von Real werden. Doch der Flügelspieler konnte sich auch in dieser Saison nicht aus dem Schatten von Ronaldo erheben, ist hinter Lucas Vazquez und Vinicius Jr sogar nur die dritte Option. Nun will Real Madrid den 29-Jährigen in einem Tauschgeschäft loswerden, das berichtet die spanische Sportzeitung "Marca".

Zwei Optionen schweben den Königlichen demnach vor: Entweder soll Bale mit der Ablöse für Wunschspieler Eden Hazard verrechnet werden und zum FC Chelsea wechseln. Oder zu Tottenham Hotspur zurückkehren, im Gegenzug würde Spielmacher Christian Eriksen nach Madrid wechseln. 

Laut Informationen der englischen Zeitung "Sun" ist der Waliser aber nicht an einem Transfer interessiert und will in Madrid bleiben. (Quelle: Marca und Sun)

Ivan Rakitic (FC Barcelona): Die Anzeichen für einen Wechsel des Mittelfeldspielers im Sommer zu Inter Mailand verdichten sich, das berichtet die "Gazetta dello Sport". Demnach sei eine Einigung zwischen dem Serie-A-Klub und dem FC Barcelona in Sicht.

Die Italiener sollen bereit sein, 35 Millionen Euro für den kroatischen Mittelfeldstrategen an die Katalanen zu überweisen - Barca verlangt aber angeblich 45 Millionen Euro. Es scheint wahrscheinlich, dass sich die beiden Vereine in der Mitte treffen.

Der FC Barcelona rüstet sich im zentralen Mittelfeld gerade für die Zukunft. Erst kürzlich gab er die Verpflichtung des 21 Jahre alten Frenkie de Jong bekannt. Zudem ist mit Arthur bereits ein 22-jähriger zentraler Mittelfeldspieler im Kader. Der 30 Jahre alte Rakitic scheint ein Opfer des Umbruchs zu werden. (Quelle: Gazetta dello Sport)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp