München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Alex Meier (FC St. Pauli): Alex Meier zeigt aktuell beim FC St. Pauli, dass er auch mit 36 Jahren noch nichts von seinem Torriecher eingebüßt hat. Nachdem der von den Eintracht-Fans ernannte "Fußballgott" am Main im Sommer keinen neuen Vertrag erhalten hatte, kehrte er im Januar zurück nach Hamburg, zum FC St. Pauli. In acht Spielen gelangen ihm bislang bereits fünf Tore für den Kiezklub.

Die starke Quote hat offenbar Paulis Stadtrivale Hamburger SV aufmerksam gemacht, demnach planen die Rothosen den 36-jährigen Stürmer im Sommer zu verpflichten. Meiers Vertrag bei St. Pauli läuft aus und der Bundesliga-Torschützenkönig von 2015 wäre damit ablösefrei zu haben. Bereits 2003 war der gebürtige Hamburger vom FC St. Pauli innerhalb der Elbstadt zum HSV gewechselt. Dort stehen die Stürmer Fiete Arp und Pierre-Michel Lasogga vor dem Absprung. (Quelle: Bild)

Kylian Mbappe (Paris Saint Germain): Der gestürzte Champions-League-Sieger Real Madrid will seinen Kader im Sommer mit neuen Stars auffrischen. Dabei soll Weltmeister Kylian Mbappe (20) zum Königstransfer der Königlichen gemacht werden. Die Spanier sollen demnach bereit sein, für den Landsmann von Trainer Zinedine Zidane eine Rekordsumme zu zahlen.   

Laut 'France Football' würden die Königlichen 280 Millionen Euro bei einem Transfer des 20-jährigen Angreifers in die französische Hauptstadt überweisen. Mbappe hat in Paris noch einen Vertrag bis 2022 und hatte zuletzt noch ein Bekenntnis zu PSG abgegeben. Dies war allerdings bevor Real Mbappes Landsmann Zinedine Zidane zurück auf den Trainerstuhl holte. (Quelle: France Football)

Antoine Griezmann (Atletico Madrid): Am Rande des Länderspiels der französischen Nationalmannschaft gegen Island (4:0) wurde Stürmer Antoine Griezmann erneut auf einen Abschied zum FC Barcelona angesprochen und hat einen Wechsel zum katalanischen Spitzenklub dementiert: "Ich kenne die Gerüchte. Und ich habe es satt. Es ist jedes Jahr das Gleiche", so Griezmann nach dem Spiel zu den erneuten Wechselgerüchten.

Im vergangenen Jahr stand der 28-Jährige verschiedenen Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel zu Barca, bekannte sich dann mit einer Vertragsverlängerung zu Atletico. Auch andere europäische Spitzenklubs wie Bayern München oder Manchester United wurden in der Vergangenheit mit dem Angreifer, der 2018 in Russland mit Frankreich den WM-Titel holte, in Verbindung gebracht. Griezmanns Vertrag bei den Rorojiblancos läuft noch bis 2023.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp