München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Dimitri Payet (Olympique Marseille):  Ein chinesischer Erstligist interessiert sich offenbar für Dimitri Payet. Der französische Nationalspieler trägt aktuell bei Olympique Marseille die Kapitänsbinde und hat einen laufenden Vertrag bis 2021. Die Verantwortlichen des chinesischen Erstligisten Dalian Yifang haben einem Bericht von "France Football" zu folge ein sehr lukratives Angebot für den 31-Jährigen Mittelfeldspieler abgegeben. Payet könnte bei einem Wechsel sein derzeitiges Monatsgehalt von 500.000 Euro auf 1.500.000 Euro verdreifachen. Mit diesem Transfer wollen die Chinesen den 25-jährigen Belgier Yannick Carrasco ersetzen, der wohl in den europäischen Fußball zurückkehren möchte. Interesse an Carrasco zeigt unter anderem Manchester United. (Quelle: France Football)    

Kevin Mbabu (Young Boys Bern): Kevin Mbabu wird von mehreren europäischen Vereinen umworben. Interesse hat offenbar nun auch Schalke 04. Nach dem Abgang von Naldo zum AS Monaco brauchen die Knappen Verstärkung für ihre Defensive. Mbabu wird vom Schweizer Meister als Rechtsverteidiger eingesetzt, gilt aber in seiner Defensivarbeit als sehr flexibel. Derzeit wird der Marktwert des Schweizer Nationalspielers auf knapp zehn Millionen Euro geschätzt, für die Königsblauen also eine machbare Summe.

Neben Schalke 04 sind noch drei weitere Bundesligisten an Mbabu dran - der VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt. Ein Wechsel nach Frankfurt ist im Sommer an finanziellen Gründen gescheitert, die Eintracht zählt trotzdem als möglicher Abnehmer, da Adi Hütter, Ex-Trainer von Mbabu, die Klasse des Spielers kennt und großes Interesse haben dürfte. (Quelle: "Nau")    

Leonardo Balerdi (Boca Juniors): Der Präsident des argentinischen Clubs Boca Juniors, Daniel Angelici, bestätigt kommende Verhandlungen mit Borussia Dortmund. Es geht um den 19-jährigen Youngster Leonardo Balerdi, der Dortmund künfitg als Innenverteidiger unterstützen könnte. Angelici sagte im argentinischen Radiosender La Red zwar, dass kein Wechseln geplant sei, man die Verhandlungen aber abwarten müsse. Die Ausstiegsklausel des Boca-Youngsters liegt aktuell bei knapp neun Millionen Euro. Die Borussen haben diese Summe deutlich überboten und klatschen den Verantworlichen von Boca mit zwölf Millionen Ablösesumme plus zwei Millionen Bonus ein verlockendes Angebot auf den Tisch. (Quelle: "kicker")

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp