München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Markus Schubert (Dynamo Dresden)

Für das Dresdner Torwarttalent Markus Schubert endete die Zeit beim Zweitligisten Dynamo zuletzt mit einem gellenden Pfeifkonzert der Fans, die dem 20-Jährigen die Art und Weise seines feststehenden Abschiedes übel nahmen. Doch wo liegt die sportliche Zukunft Schuberts?

Laut "Bild" dürfte mittlerweile sogar ein internationaler Topklub ein Auge auf ihn geworfen haben. Demnach soll sich Europa-League-Finalist FC Arsenal mit einer möglichen Schubert-Verpflichtung beschäftigen. Bei den "Gunners" könnte Schubert nach den feststehenden Abgängen von Petr Cech (Karriereende) und Dejan Iliev (Ziel unbekannt) mit Bernd Leno künftig ein rein deutsches Torwart-Duo bei den Londonern bilden. Schubert absolvierte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison 31 Spiele für Dynamo Dresden und entschied sich, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. (Quelle: Bild)

Abdou Diallo (Borussia Dortmund)

Nach seiner starken ersten Saison bei Borussia Dortmund soll Verteidiger Abdou Diallo wohl in den Fokus des Topklubs seiner französischen Heimat geraten sein. Demnach will laut dem Portal "transfermarkt.de" der französische Meister Paris St. Germain den 23-Jährigen offenbar verpflichten. Der Hauptstadt-Klub habe sich dem Bericht nach wohl schon bezüglich eines Wechsels von Diallo im Umfeld des Spielers erkundigt, konkrete Verhandlungen seien aber noch nicht begonnen worden

Diallo wäre aller Voraussicht nach als Nachfolger für PSG-Eigengewächs Presnel Kimpembe vorgesehen, mit dem Trainer Thomas Tuchel offenbar nicht mehr planen soll. Diallos Vertrag beim BVB läuft noch bis 2023, er wechselte erst im Sommer 2018 vom 1. FSV Mainz 05 zum amtierenden Bundesliga-Vizemeister. (Quelle: transfermarkt.de)

Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Der deutsche Nationalspieler Jonathan Tah soll offenbar das Interesse eines spanischen Topklubs auf sich gezogen haben. Laut "Kicker" beschäftigt sich Atletico Madrid mit dem 23-Jährigen, da es bei den Spaniern im Abwehrbereich im Sommer 2019 einen größeren Umbruch geben dürfte. Zumindest die bisherigen Leistungsträger Juanfran und Diego Godin sollen die "Colchoneros" verlassen. 

Dem Bericht nach darf sich Tah-Klub Leverkusen aber durchaus Hoffnung auf einen Verbleib des Innenverteidigers machen, er verspüre noch keinen großen Drang, die Rheinländer zu verlassen. Anfang 2018 verlängerte Tah seinen Vertrag bei der "Werkself" vorzeitig bis 2023. (Quelle: Kicker)

Harry Maguire (Leicester City)

Der englische Meister Manchester City um Coach Pep Guardiola will offenbar im Sommer 2019 noch einmal die ohnehin schon starke Abwehr verstärken. Laut "Daily Mail" sollen die "Citizens" den englischen Nationalspieler Harry Maguire als primäres Transferziel ausgemacht haben. 

Um den abgewanderten Kapitän Vincent Kompany zu ersetzen, soll Guardiola sogar bereit sein, ganz tief in die Tasche zu langen - rekordverdächtig tief! Demnach wolle der Katalane für Maguire möglicherweise sogar eine neue Rekordablöse für einen Verteidiger auf den Tisch legen. Bislang liegt die Rekord-Ablöse für Abwehrspieler bei 85 Millionen (zahlte Liverpool für Virgil van Dijk). (Quelle: Daily Mail)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp