München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Timothy Weah (Paris St. Germain): Sehr talentiert, toller Stammbaum - dennoch blieb PSG-Juwel Timothy Weah der große Durchbruch bislang verwehrt. Deshalb will sich der 18 Jahre alte Sohn von Ex-Weltfußballer und amtierenden Liberia-Präsidenten George Weah (gewann den Ballon d'Or 1995 als bis heute einziger Spieler aus Afrika) laut "RMC Sport" offenbar in der Winterpause verleihen lassen. 

Demnach sind wohl vor allem zwei Bundesliga-Klubs am jungen Stürmer interessiert, der im August zuletzt für PSG in der Ligue 1 zum Einsatz kam: Der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. Der Vertrag des gebürtigen New Yorkers und US-Nationalspielers Timothy Weah läuft noch bis 2020. (Quelle: RMC Sport)

Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach): In Gladbach pendelt der Ur-Borusse Patrick Herrmann derzeit zumeist zwischen Tribüne und Ersatzbank. Zudem läuft der Vertrag des 27-jährigen Flügelflitzers am Saisonende aus - wenn er bis dahin noch bei der Borussia bleibt. Laut "Express" ist Hermann angeblich in England ein Thema. Demnach hat Southamptons neuer Trainer Ralph Hasenhüttl den Gladbacher Ergänzungsspieler als möglichen Winter-Neuzugang im Blick. Verstärkung können die "Saints" als aktuell Vorletzter der Premier League jedenfalls gut gebrauchen.

Schon im Sommer 2018 holte Southampton einen Neuzugang von den "Fohlen", der Klub verpflichtete damals Jannik Vestergaard für kolportierte 25 Millionen Euro Ablöse. (Quelle: Express)

Keylor Navas (Real Madrid): Weil er bei Real Madrid nach der Verpflichtung von Thibaut Courtois nur noch die Nummer 2 im Torwart-Ranking ist, wünscht sich der dreimalige Champions-League-Sieger Keylor Navas offenbar einen Vereinswechsel. 

Laut der spanischen Zeitung "AS" soll der 31-jährige aus Costa Rica einen Transfer nach England favorisieren. Navas' Vertrag bei den "Königlichen läuft noch bis 2020. (Quelle: AS)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp