- Bildquelle: 2018 Getty Images © 2018 Getty Images

München - Wer wechselt wohin? Welche Trainer stehen auf der Kippe? ran.de fasst die aktuellen Gerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Gerüchte des Tages

Paul Pogba (Manchester United): Der mögliche Abgang von Manchester Uniteds Superstar Paul Pogba dürfte immer näher rücken. Wie "Rai Sport" berichtet, soll Pogbas Berater Mino Raiola mittlerweile eine Einigung mit dem FC Barcelona bezüglich eines Transfers getroffen haben.

Zuletzt wurde immer wieder über ein Zerwürfnis zwischen Pogba und dessen aktuellem Trainer Jose Mourinho berichtet und auch davon, dass der Mittelfeldstar den englischen Rekordmeister intern vor die Entscheidung gestellt habe: Entweder Mourinho ist demnächst seinen Job los oder er würde im Januar die "Red Devils" selbst verlassen. Der Vertrag des 25 Jahre alten Pogba läuft noch bis 2021 und Manchester United soll eigentlich nicht gewillt sein, den einst teuersten Spieler der Welt abzugeben. (Quelle: Rai Sport)

James Rodriguez (FC Bayern München/von Real Madrid ausgeliehen): James Rodriguez soll sich beim FC Bayern München nicht hundertprozentig wertgeschätzt fühlen. Nun gibt es Gerüchte aus Italien, wonach der 27-jährige Kolumbianer mit der Serie A in Verbindung gebracht wird. Demnach mache sich der dortige Serienmeister Juventus Turin laut "Rai Sport" Hoffnung, den Bayern-Leihprofi verpflichten zu können.

Juve-Superstar Cristiano Ronaldo soll sich für seinen früheren Real-Kumpel James stark machen und die Turiner ein Angebot in Höhe von 70 Millionen Euro Ablöse planen. Aber: Rodriguez ist bis 2019 an die Münchner verliehen, die anschließend eine Kaufoption ziehen können - somit dürfte sich ein Deal für Juve zunächst einmal doch etwas komplizierter gestalten. (Quelle: Rai Sport)

David de Gea (Manchester United): Star-Keeper David de Gea zögert nach wie vor mit der Verlängerung seines noch bis 2019 laufenden Kontrakts bei Manchester United. Laut "Daily Mail" soll nun der französische Meister Paris St. Germain die Entwicklung rund um den 27-Jährigen sehr intensiv verfolgen. Kommt der Spanier im Sommer 2019 zum amtierenden Ligue-1-Champion, um den italienischen Oldie Gianluigi Buffon zu beerben?

Eine Ablöse könnte für de Gea allerdings trotz des auslaufenden Vertrages nötig sein, denn laut "Sun" wird Manchester United eine Vertragsoption für ein weiteres Jahr ziehen, falls der Torhüter seinen Kontrakt nicht zuvor ohnehin von sich aus verlängert. (Quelle: Daily Mail/Sun)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp