- Bildquelle: twitter.com/aikfotboll © twitter.com/aikfotboll

München/Stockholm - Hand in Hand mit den Profis auf das Feld laufen: Davon träumen viele junge Fußballfans. Der schwedische Verein AIK Solna drehte den Spieß jetzt um.

Er ließ seine Mannschaft am Sonntag Hand in Hand mit elf Rentnern einlaufen. Einlauf-Opas statt Einlaufkinder. Was war denn da los?

Senioren ins Stadion

Die Aktion fand im Rahmen der Partie AIK Solna gegen IF Gefle in der ersten schwedischen Liga statt. Der Klub aus Stockholm will damit mehr ältere Besucher ins Stadion locken.

"Eine Familie sollte aus jungen und alten Menschen bestehen. Heute haben wir die Familile durch die Einladung und Feier der Älteren komplettiert", sagte AIK-Boss Mikael Ahlerup dazu.

Ex-UEFA-Präsident vertritt Aktion

Bekannter Repräsentant des Projekts ist der ehemalige UEFA-Präsident Lennart Johannson, der heute Ehrenpräsident des AIK Solna ist.  

Er erklärte das Problem der älteren Solna-Fans: "Viele von uns leben schon immer mit AIK, können aber aus verschiedenen Gründen nicht ins Stadion gehen. Das heißt nicht, dass wir uns weniger für den Klub interessieren. Wir haben es nur schwerer, etwas zu unternehmen und wegzugehen."

Rentner mit Vorteilen

Neben der Einlaufaktion sollen deshalb Ticketermäßigungen und kostenlose Shuttle-Busse die Senioren wieder ins Stadion locken.

Auch wenn die Spieler von AIK Solna langsamer als sonst auf den Rasen kamen, im Spiel waren sie voll da: Sie gewannen gegen IF Gefle 1:0. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International