Diego Maradona ist in Argentinien populärer als Lionel Messi. - Bildquelle: 2018 imagoDiego Maradona ist in Argentinien populärer als Lionel Messi. © 2018 imago

München - Argentiniens Legende Diego Armando Maradona hat im mexikanischen TV Landsmann Lionel Messi Führungsqualitäten abgesprochen. "Es ist sinnlos, einen Mann zum Leader zu machen, der vor dem Spiel 20 Mal auf die Toilette rennt", stänkerte der 57-Jährige in der TV-Show "La Ultima Palabra".

Auf dem Platz verkörpere er zwar einen Anführer, "aber bevor er in der Kabine mit seinen Kollegen spricht, spielt er doch lieber Playstation".

"Würde ihn nicht mehr nominieren"

Maradona glaubt, dass die große Verantwortung Messi auf dem Platz sogar hemmt. "Wir müssen Messi die Führungsrolle entziehen, wenn wir wollen, dass er einfach er selbst ist. Als Leader ist er das nicht." Ob der Barca-Star jedoch überhaupt noch einmal für die Albiceleste aufläuft, ist fraglich. "Ich würde Messi nicht mehr nominieren, aber sag niemals nie."

Maradona hatte von 2008 bis 2010 als argentinischer Nationaltrainer mit Messi zusammengearbeitet.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International

Bundesliga

TOP Spiele

Champions League

2. Liga Spieltage

TOP Spiele