Cristiano Ronaldo ist beim Medizincheck in Turin - Bildquelle: imagoCristiano Ronaldo ist beim Medizincheck in Turin © imago

München/Madrid - In diesem Blog erfahrt ihr alle Neuigkeiten rund um den Transfer des portugiesischen Weltfußballers.

+++ 16. Juli, 18:30 Uhr: Juve stellt Ronaldo vor +++

Cristiano Ronaldo gibt seine erste Pressekonferenz für Juventus Turin. Der 33-jährige Weltfußballer erhält beim italienischen Meister einen Vierjahres-Vertrag.

Ronaldo über...
...die Entscheidung für Juve:
"Ich habe Juventus schon lange beobachtet. Es ist eine der besten Mannschaften der Welt. Deshalb habe ich nicht viel Zeit für die Entscheidung gebraucht. Es war eine leichte Entscheidung und ein wichtiger Schritt in meiner Karriere. (...) Juventus hat mir eine großartige Möglichkeit gegeben und dafür bin ich sehr dankbar. Ich würde nie sagen, dass es ein Rückschritt ist. Es ist eher ein Schritt nach vorne. Denn ich sehe, dass die Mannschaft in einem hervorragenden Zustand ist. Juve hat sieben Meisterschaften in Folge gewonnen und stand im Champions League Finale. Ich bin dankbar, dass so ein Klub an mich gedacht hat

...seine Ziele:
"Ich möchte weiterhin auf hohem Level Fußball spielen. Ich fühle mich immer noch sehr jung und habe viel Selbstvertrauen. Ich möchte natürlich weiterhin Titel gewinnen und bin zuversichtlich, dass uns das mit Juventus auch gelingen wird. (...) Ich hatte bei Real Madrid eine fantastische Karriere, aber jetzt beginnt ein neues Kapitel. Und ich bin damit sehr zufrieden. Ich kann es kaum erwarten loszulegen. Ich werde die Italiener überzeugen, dass ich ein Spieler bin, der das Maximale für seinen Verein gibt. Nach Manchester und Madrid will ich auch in Turin meiner Spuren hinterlassen." 

...den Abschied aus Madrid:
"Ich bin überhaupt nicht traurig denn ich spiele weiterhin bei einem großartigen Klub."

...einen möglichen Champions League Sieg:
"Die Champions League will jede Mannschaft gewinnen Es ist sehr schwierig, aber wir werden es auf jeden Fall versuchen. Juventus war in den letzten Jahren schon sehr nah dran. Im Finale haben Kleinigkeiten entschieden. Natürlich können wir es schaffen."

...sein fortgeschrittenes Fußballer-Alter:
"Ich bin körperlich und mental topfit und verspüre eine große Motivation, diese neue Aufgabe zu starten. Viele denken, dass eine Karriere mit 33 Jahren fast vorbei ist. Aber ich möchte zeigen, dass es bei mir anders ist."

...sein Debüt für Juve:
"Ich werde am 30. Juli ins Training einsteigen und will natürlich am 1. Spieltag dabei sein."

...eine mögliche Rückkehr zu Sporting:
"Ich trage Sporting immer im Herzen, aber aktuell möchte ich mit Juventus erfolgreich sein. Ich werde versuchen, alle zu überraschen und bin mir sicher, dass alles gut laufen wird."

...die Chance erneut Weltfußballer zu werden:
"Ich habe nicht einmal erwartet, ein oder zweimal Weltfußballer zu werden. Jetzt bin ich es schon fünfmal. Natürlich werde ich es immer wieder versuchen."

+++ 16. Juli, 15:45 Uhr: Medizincheck offenbar bestanden +++

Der CR7-Vertrag kann allem Anschein nach ohne Sorgen unterschrieben werden: Laut "Sky" hat Cristiano Ronaldo den Medizincheck bestanden und soll nach dem Mittagessen mit Juve-Präsident Agnelli seine neuen Teamkollegen kennenlernen.

Anschließend werden die Arbeitspapiere unterzeichnet und um 18:30 Uhr ist die Pressekonferenz mit der offiziellen Vorstellung von CR7 geplant. 

+++ 16. Juli, 12:20 Uhr: Ronaldo beim Medizincheck in Turin +++

Gestern um 18:00 Uhr ist Cristiano Ronaldo am Flughafen Caselle gelandet. Nun absolviert er den Medizincheck und wird heute endgültig seinen Millionen-Vertrag bei Juventus Turin unterschreiben. 

Der offizielle Twitter-Account von Juve dokumentierte das Ankommen von Cristiano am und im Gelände der medizinischen Abteilung. Davor warteten schon hunderte Fans, die einen Blick auf den Weltfußballer werfen wollten und teilweise mit Autogrammen belohnt wurden. Der ein oder andere Fans forderte dabei sogar schon den Champions-League-Titel 2019.

Außerdem postete Juve ein Twitter-Video, das CR7 beim Absolvieren des Medizinchecks zeigt. 

+++ 12. Juli, 19:45 Uhr: Ronaldo profitiert vom italienischen Steuergesetz +++

Über die wirklichen Hintergründe von Cristiano Ronaldos Wechsel wird derzeit heftig spekuliert. Nicht unwahrscheinlich, dass ihm ein italienisches Gesetz die Entscheidung für Juventus Turin erleichtert hat. So erinnert die spanische Zeitung "El Mundo" daran, dass die ehemalige Regierung 2017 eine Einheitssteuer von 100.000 Euro im Jahr auf im Ausland erwirtschaftete Umsätze beschlossen hat.

Die mittlerweile amtierende Regierung um Ministerpräsident Giuseppe Conte plant zudem, den Steuersatz ab einem Jahreseinkommen von mehr als 500.000 Euro von derzeit 46 auf 20 Prozent zu senken. Demnach rechnet das Blatt damit, dass "CR7" sich auf einen Nettoverdienst von 44 Millionen Euro freuen kann - pro Jahr.

+++ 10. Juli, 18:05 Uhr: Ronaldo-Wechsel zu Juve ist fix +++

Der Transfer von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin ist endgültig fix. Real Madrid verkündete den Transfer auf der Vereins-Homepage, zusammen mit einem Abschieds-Brief von Ronaldo. 

Laut der "AS" kostet Ronaldo 105 Millionen Euro und soll in Turin 30 Millionen Euro pro Jahr verdienen. In neun Jahren schoss er 451 Tore für Real Madrid und verlässt den Verein damit als Rekord-Torschütze. 

+++ 10. Juli, 14:45 Uhr: Juve-Präsident soll auf dem Weg ins Ronaldo-Hotel sein +++

Urlaubsbesuch für Cristiano Ronaldo? Wie "Sky Sports UK" berichtet, ist Andrea Agnelli, Präsident von Juventus Turin, am Dienstag auf der griechischen Halbinsel Peloponnes in Kalamata gelandet - ganz in der Nähe von Cristiano Ronaldos Urlaubsdomizil. Vom Flughafen aus soll der Juve-Boss mit dem Helikopter weiter zum CR7-Hotel geflogen sein.

In Griechenland könnte der Transfer des Weltfußballers zum Serie-A-Klub weiter Formen annehmen. Angeblich ist Juve nah dran, sich mit dem Portugiesen auf einen Deal zu einigen. 

+++ 9. Juli, 13:10 Uhr: Ronaldo lehnt Mega-Angebot aus China ab +++

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin scheint immer konkretere Formen anzunehmen. Laut dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" soll CR7 bereits telefonischen Kontakt zu Juve-Coach Massimiliano Allegri haben. Die Italiener wollen den Deal innerhalb der nächsten Woche unter Dach und Fach bringen.

Derweil soll Ronaldo der "Tuttosport" zufolge eine Mega-Angebot aus Fernost abgelehnt haben. Ein nicht genannter Klub aus der chinesischen Super League soll den fünfmaligen Weltfußballer mit einem Zweijahres-Vertrag gelockt haben, der ihm 200 Millionen Euro eingebracht hätte. Am Hungertuch nagen würde Ronaldo in Turin jedoch auch nicht. Kolportiert wird ein Jahresgehalt von 60 Millionen Euro.

+++ 7. Juli, 16:30 Uhr: Gespräch mit Ancelotti wegen Serie A?+++

Der angebliche Transferpoker von Cristiano Ronaldo und Juventus Turin ist um ein Gerücht reicher.

Laut "Sky Sport Italia" soll sich der 33-jährige Portugiese bei seinem früheren Real-Trainer Carlo Ancelotti über die italienische Serie A informiert haben. Der frühere Bayern-Coach, der nun Vize-Meister Neapel coacht, arbeitete mit CR7 zwischen 2013 und 2015 bei den Madrilenen zusammen, das Duo gewann unter anderem ein Mal die Champions League und soll nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis pflegen.

+++ 6. Juli, 09:00 Uhr: Cristiano Ronaldo soll Juventus Turin zugesagt haben+++

Laut der spanischen Sportzeitung "Marca" ist der Wechsel des fünfmaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin so gut wie perfekt. "Er hat beschlossen, den weißen Klub zu verlassen", schrieb das Hausblatt von Real Madrid: Ronaldo habe mit Juve-Präsident Andrea Agnelli 28-mal telefoniert und ihm "bereits das Ja-Wort gegeben". Nur die Unterschrift fehle noch. 

Im Zuge des Deals soll unter anderem Gonzalo Higuain, argentinischer Stürmer des italienischen Rekordmeisters, für 50 Millionen Euro zum FC Chelsea wechseln.

Ronaldos Berater Jorge Mendes lässt einen Wechsel Ronaldos noch offen, sprach in einem Interview mit der portugiesischen Zeitung "Record" aber schon über den Transfer. "Wenn das passiert, wäre es nur der Start in eine neue Etappe seiner Karriere, um in seiner brillanten Karriere eine neue Herausforderung anzunehmen", sagte Mendes. Sollte sein Klient Real Madrid verlassen, ergänzte der Portugiese, wäre Ronaldo dem Klub sowie allen Mitarbeitern und Fans "auf ewig dankbar". Laut "Marca" hat Real die für Ronaldo festgeschriebene Ablösesumme von einer Milliarde Euro auf 100 Millionen abgesenkt. Das Gesamtvolumen des im Raum stehenden Vierjahresvertrages des 33-Jährigen beim italienischen Serienmeister soll bei 350 Millionen Euro liegen. (Quelle: Marca)

+++ 3. Juli, 18:00 Uhr: CR7-Deal soll laut Ex-Juve-Manager fix sein +++

Cristiano Ronaldo auf dem Weg zu Juventus Turin? Die Anzeichen verdichten sich nicht nur, sondern es ist sogar schon fix - zumindest behauptet das Luciano Moggi.

Der ehemalige Sportdirektor der alten Dame erklärt, dass CR7 für Juve bereits zum Medizincheck in München war - und einen Vertrag unterschrieben habe. Dies sagte Moggi dem italienischen Medienkonzern "7 Gold" und schrieb es auch auf Twitter. (Quelle: 7 Gold)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International

WM 2018

WM Endspiel

Dritte Liga Spieltage

TOP Spiele Dritte Liga