International

Vier EM-Tickets zu vergeben

Neuer Uefa-Unfug? ran.de erklärt die Nations League

Deutschland ist in Liga A, vier Ligen gibt es insgesamt für 55 Nationalmannschaften. Am Ende bekommt ein Team einen Pokal und vier Mannschaften ein EM-Ticket. ran.de erklärt die Nations League.

12.10.2017 10:11 Uhr / ran.de/Andreas Reiners
DFB_Nations_League
© imago/Sportfoto Rudel

Von Andreas Reiners

München - Am Mittwoch wurden die Fußball-Fans mal wieder aufgeschreckt. Dabei war die WM-Qualifikation doch gerade erst beendet.

Nations League? Gruppen? Auslosung? Ligabetrieb für die deutsche Nationalmannschaft? Was soll das wieder? Kein Grund zur Panik. Die Nations League wird in rund einem Jahr Premiere feiern. ran.de erklärt sie.

Was soll das Ganze?

Vereinfacht gesagt sollen die Länderspiele in den ungeraden Jahren ohne große Turniere attraktiver werden. Viele Nationen hatten sich über den sinkenden Wert der Freundschaftsspiele beschwert. Teilnehmer sind die 55 Uefa-Mitgliedsverbände. Für sie soll es neben den üblichen EM-Qualispielen also weitere Partien mit Wettbewerbscharakter geben.

Kleiner Haken: Deutschland spielt dann zwar möglicherweise gegen Italien und Spanien in einer Gruppe. Dafür aber auch in Liga D Andorra, Liechtenstein, San Marino und Malta. Kult, aber attraktiv? Wobei: Am Ende winken immerhin insgesamt vier EM-Startplätze.

Wie sieht die Aufteilung der Ligen im Einzelnen aus?

Die Ligen A bis D werden durch die UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften ermittelt. Stand ist die Rangliste nach Abschluss der WM-Qualifikation. Zwölf Mannschaften sind in den ersten beiden Ligen, 15 in Liga C und 16 in Liga D.

Am 24. Januar werden dann in Lausanne Gruppen ausgelost. Die Ligen A und B werden in vier Dreiergruppen unterteilt, Liga C in drei Vierergruppen und eine Gruppe mit drei Mannschaften und Liga D in vier Vierergruppen.

Liga A: Deutschland, Portugal, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Schweiz, Italien, Polen, Island, Kroatien, Niederlande

Liga B: Österreich, Wales, Russland, Slowakei, Schweden, Ukraine, Irland, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Tschechien, Türkei

Liga C: Ungarn, Rumänien, Schottland, Slowenien, Griechenland, Serbien, Albanien, Norwegen, Montenegro, Israel, Bulgarien, Finnland, Zypern, Estland, Litauen

Liga D: Aserbaidschan, Mazedonien, Weißrussland, Georgien, Armenien, Lettland, Färöer, Luxemburg, Kasachstan, Moldau, Liechtenstein, Malta, Andorra, Kosovo, San Marino, Gibraltar

Wie funktioniert das Ligensystem?

Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel an den Doppelspieltagen im September, Oktober und November 2018. Je nach Gruppengröße kommen so vier oder sechs Spiele pro Nationalmannschaft zusammen.

Die vier Gruppensieger der Liga A ziehen in die Endrunde ein. Ansonsten steigen die Sieger der Ligen B, C und D auf, die Gruppenletzten der Ligen A bis C ab.

Eigens dafür wird die normalerweise nach der WM 2018 startende Qualifikation für die EM 2020 nach hinten verschoben. Sie startet nun im März 2019. Die Endrunde der Nations League steigt im Juni 2019 in einem Land, das sich dafür qualifiziert hat. Die vier Gruppensieger der Liga A spielen dann in zwei Halbfinals und anschließendem Finale aus, wer Nations-League-Sieger wird. Ein Titel, für den man sich erstmal nichts kaufen kann. Den obligatorischen Pokal bekommt man natürlich.

Wie geht das mit der EM-Qualifikation?

Damit die Nations League aber nicht nur eine Ansammlung von Freundschaftsspielen unter dem Deckmantel einer neuen Liga ist, gibt es noch einen weiteren Anreiz: Vier der insgesamt 24 EM-Tickets können über diesen Weg gelöst werden.

Im März 2020 werden dafür Play-offs der Nations League ausgetragen, für die sich die jeweiligen vier Gruppensieger aus den einzelnen Ligen qualifizieren, also 16 Mannschaften insgesamt.

Dabei hat jede Gruppe ihren einzelnen Play-off-Weg mit zwei Halbfinals und einem Finale. Die vier Finalsieger sind dann bei der EM dabei. Heißt also: Auch ein Nationalteam aus Liga D wie Aserbaidschan, Andorra, Kosovo oder San Marino kann sich definitiv ein Ticket sichern.

Und wenn sich ein Gruppensieger aus einer der Ligen bereits über den normalen Weg für die EM qualifiziert hat? Dann bekommt die nächstbeste Mannschaft aus der Liga den Platz für die Play-offs. Bei dem nicht unwahrscheinlichen Fall, dass Liga A gar nicht vier Play-off-Teilnehmer stellen kann, weil alle über den normalen Weg ein EM-Ticket gebucht haben, rücken Mannschaften aus Liga B nach.

Wie geht es nach der EM 2020 weiter?

Die Nations League soll im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden. Heißt: Im September 2020 würde die nächste Auflage starten. Was dann wiederum auch bedeuten würde, dass sie Auswirkungen auf die WM-Qualifikation hat. Wie die genau aussehen, steht allerdings noch nicht fest.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Top Spiele International

Champions League 2017 / 2018

Europa League 2017 / 2018

Bundesliga 2017 / 2018

Premier League 2017 / 2018

DFB Pokal 2017 / 2018

Fussball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter