Sergio Ramos wechselte im Sommer 2021 von Real Madrid zu Paris Saint-Germain - Bildquelle: imago/AFLOSPORTSergio Ramos wechselte im Sommer 2021 von Real Madrid zu Paris Saint-Germain © imago/AFLOSPORT

München - Es ist der Traum vieler Fußball-Stars, eines Tages den Ballon d'Or zu gewinnen. Auch der spanische Innenverteidiger Sergio Ramos, der im Sommer 2021 von Real Madrid zu Paris Saint-Germain gewechselt hat, hatte diesen Wunsch.

Das Problem: In den vergangenen 14 Jahren ging diese Auszeichnung fast ausschließlich an Lionel Messi (sieben Auszeichnungen) und Cristiano Ronaldo (fünf Auszeichnungen). Lediglich Luka Modric durchbrach 2018 die Erfolgsserie der beiden Superstars.

Ein Jahr später, also im Jahre 2019, wollte Ramos offenbar daran anknüpfen. Die spanische Zeitung "El Confidencial" hat einen angeblichen Schriftverkehr zwischen Ramos und Luis Rubiales, dem Präsidenten des Spanischen Fußballverbands, geleakt.

Ramos schrieb: "Ich würde Ihnen für den Rest meines Lebens danken"

"Rubi, guten Abend, ich hoffe, es geht dir und der ganzen Familie gut. Du weißt, dass ich dich nie um etwas gebeten habe, aber wenn ich es heute tun möchte, dann weil ich denke, dass es von den Leistungen her ein besonderes Jahr ist, die ich erbracht habe", heißt es darin. Ramos bat Rubiales darum, ihm "auf jede erdenkliche Weise zu helfen".

Weiter schreibt Ramos: "Ich würde Ihnen für den Rest meines Lebens danken. Nicht nur für mich, sondern auch, weil ich denke, dass der spanische Fußball es sehr verdient hat."

Die erhoffte Unterstützung hatte allerdings kein Erfolg. Die Auszeichnung ging auch 2019 an Lionel Messi, Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo belegten die Plätze 2 und 3.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien