München - Wer wechselt wohin? ran.de fasst die aktuellen Transfergerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Transfergerüchte des Tages

Christian Eriksen (Tottenham Hotspur): Nach der kolportierten Verpflichtung von Innenverteidiger Thilo Kehrer plant Paris St. Germain offenbar einen weiteren Coup. Laut dem englischen "Express" bereiten die Franzosen ein 112-Millionen-Euro Angebot für Tottenham-Spielmacher Christian Eriksen vor. Die Spurs wollen den Dänen allerdings gar nicht verkaufen. Eine Verlängerung seines bis 2020 laufenden Vertrags hat der 26-Jährige bislang jedoch nicht unterschrieben. Spurs-Coach Mauricio Pochettino teilte Klub-Besitzer Daniel Levy derweil mit, dass ein Verkauf im Sommer auf keinen Fall in Frage kommen dürfe. Die Londoner könnten sich erst im Januar wieder nach einem Ersatz umsehen, da das Transferfenster in der Premier League bereits geschlossen ist.

Sebastian Rudy (FC Bayern München): RB-Sportdirektor Ralf Rangnick spielte bislang ein mögliches Interesse an Bayern-Star Sebastian Rudy herunter. "Unabhängig davon, ob Sebastian Rudy ein sehr guter Spieler ist – wie soll das für uns darstellbar sein?" so Rangnick im "kicker". Möglicherweise hat Leipzig jetzt einen Weg gefunden. Der "Leipziger Volkszeitung" zufolge soll sich der Nationalspieler bereits am vergangenen Freitag die RB-Trainingsakademie angesehen haben. Ein Knackpunkt bleibt die Ablöse, so dass ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption wohl die bevorzugte Variante der Sachsen wäre. Laut "Sky"-Informationen soll Rudy selbst bereit sein, bei einem Wechsel Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen.

Adrien Rabiot (Paris St. Germain): Kaum ist das Transfer-Fenster in England geschlossen, denkt der FC Liverpool offenbar über eine Verpflichtung von Adrien Rabiot im Winter nach. Das berichtet der "Mirror". Allerdings könnte der FC Barcelona den "Reds" noch in der aktuellen Transferperiode einen Strich durch die Rechnung machen. Für Liverpool heißt es daher noch zittern bis zum 31. August, wenn die Transferperiode auch im Rest von Europa endet.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp