International

Die Transfergerüchte des Tages

Transfergerüchte des Tages: Tuchel, de Ligt, Koulibaly

Leicester City ist nach der Entlassung von Craig Shakespeare auf der Suche nach einem neuen Trainer. Die Spur führt zu Thomas Tuchel. Borussia Dortmund beobachtet wohl ein Ajax-Talent und der FC Barcelona plant angeblich Großes für die Verteidigung. Die Transfergerüchte des Tages.

18.10.2017 14:00 Uhr / ran.de

München - Wer wechselt wohin? ran.de fasst die aktuellen Transfergerüchte zusammen. Noch mehr Gerüchte zur Bundesliga gibt es hier und von den Top-Klubs in der internationalen Galerie.

Die Transfergerüchte des Tages

Thomas Tuchel: Leicester City ist nach der Entlassung von Craig Shakespeare auf der Suche nach einem neuen Trainer. Die Spur führt laut "ESPN" zu Thomas Tuchel. Er soll ganz oben auf der Wunschliste der Verantwortlichen stehen. Aktuell ist der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund vereinslos. Es wäre sein erstes Engagement im Ausland. Die "Foxes" stehen mit sechs Punkten aus acht Spielen aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Premier League. (Quelle: "ESPN")

Matthijs de Ligt: Bei seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund hat Peter Bosz keinen Profi mitgenommen. Vielleicht lockt der Trainer aber schon bald einen Landsmann vom niederländischen Rekordmeister in den Ruhrpott. Wie die "Sport Bild" berichtet, zählt der BVB zu den zahlreichen Interessenten für Matthijs de Ligt. Der 18-Jährige könnte der wackeligen Abwehr Stabilität verleihen. Allerdings schätzt das Blatt die Ablöseforderungen für den zweimaligen Nationalspieler aufgrund eines bis 2021 laufenden Vertrags auf mindestens 20 Millionen Euro. (Quelle: "Sport Bild")

Kalidou Koulibaly: Steigt der 26-Jährige zum teuersten Verteidiger der Welt auf? Nachdem der SSC Neapel im Sommer allen Abwerbeversuchen aus England und wohl auch von Juventus Turin Absagen erteilt haben soll, denkt nun laut "Mundo Deportivo" auch der FC Barcelona über eine Verpflichtung des Senegalesen nach. Demnach sei Napoli nach der laufenden Saison gesprächsbereit. Da Koulibaly noch bis 2021 an die Italiener gebunden ist, schätzt die spanische Sportzeitung die Ablöse auf rund 60 Millionen Euro. Barca-Sportdirektor Robert Fernandez soll ein großer Fan des in Frankreich geborenen Abwehrrecken sein. (Quelle: "Mundo Deportivo")

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

International

Sommer-Wechsel

Ablöse-Rekorde

Transfer-News

Fussball-Quiz

Rekord-Wechsel

Social