Die Schweiz musste sich der Niederlande geschlagen geben - Bildquelle: AFPSIDDANIEL MIHAILESCUDie Schweiz musste sich der Niederlande geschlagen geben © AFPSIDDANIEL MIHAILESCU

Schaffhausen - Die künftige deutsche Frauenfußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist bei ihrem letzten Spiel mit der Schweiz in der Qualifikation zur WM 2019 in Frankreich gescheitert. Für die Schweizerinnen, die lange in Überzahl spielten, war das 1:1 (0:0) im Rückspiel der entscheidenden Play-off-Runde gegen die Niederlande zu wenig. Vivianne Miedema (52.) traf für den Europameister, Coumba Sow (71.) glich für die Nati aus. Das Hinspiel in Utrecht hatte das Team von Voss-Tecklenburg bereits mit 0:3 verloren.

Oranje-Kapitänin Anouk Dekker (8.) sah in Schaffhausen wegen einer Notbremse früh die Rote Karte. Trotzdem hatten die Gäste vor allem in der ersten Hälfte die besseren Torchancen.

Nach der WM-Qualifikation tritt Voss-Tecklenburg ihren Job beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) an und löst Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch ab. Die 50-Jährige wird am 30. November (11.00 Uhr) in Frankfurt offiziell als neue Bundestrainerin vorgestellt. Hrubesch kam am Dienstag in seinem letzten Spiel mit den deutschen Fußballerinnen nicht über ein 0:0 gegen Spanien hinaus kam.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International