- Bildquelle: 2018 Getty Images © 2018 Getty Images

München - Ohne den langjährigen Abwehrchef Jerome Boateng und weitere Neulinge nimmt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Abschluss des schwächsten Länderspieljahres seit Bestehen in Angriff. Bayern-Profi Boateng fehlt überraschend im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die Duelle mit Russland am 15. November und vier Tage darauf in der Nations League mit Erzrivale Niederlande.

"Mit Jerome Boateng habe ich gesprochen. Ich bin davon überzeugt, dass auch ihm aktuell eine Pause gut tut", sagte Löw: "Ich habe ihm gesagt, dass wir auch auf seiner Position viele Alternativen haben, gerade mit jüngeren Spielern."

Boateng arbeitet an Fitness

Löw und er seien "nach einem sehr guten und vertrauensvollen Gespräch so verblieben, dass ich nach einem anstrengenden Jahr für die beiden anstehenden Länderspiele eine Pause bekomme, um in München weiter an meiner Fitness zu arbeiten", schrieb Boateng in den sozialen Medien.

Bayern-Trainer Niko Kovac nannte die Nichtberücksichtigung von Boateng, der 76 Länderspiele bestritt und beim WM-Triumph 2014 zu den Leistungsträgern zählte, "ein Novum, aber das heißt nicht, dass er in Zukunft nicht wieder dabei sein wird. Ich sehe es nicht so, dass es das Ende für Jerome in der Nationalmannschaft ist."

Kroos reist nach

Auch auf Torhüter Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona/Schulterprobleme) verzichtet Löw, Ilkay Gündogan (Manchester City) fehlt nach überstandener Oberschenkelverletzung. Toni Kroos (Real Madrid) wird erst für das Duell mit Oranje zur Mannschaft stoßen.

Dort droht ein Endspiel gegen den Abstieg aus der Nationenliga. Sollte Oranje am 16. November gegen Weltmeister Frankreich verlieren, könnte die DFB-Auswahl den Absturz in Liga B mit einem Sieg abwenden.

Insgesamt nominierte der Bundestrainer am Freitag 24 Spieler für die Begegnungen in Leipzig und Gelsenkirchen. Wieder dabei nach Pausen im Oktober sind Dortmunds Kapitän Marco Reus, Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Leon Goretzka (Bayern München) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen).

Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Bayern München), Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schulz (TSG Hoffenheim), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris St. Germain), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (Schalke 04), Leroy Sane (Manchester City), Mark Uth (Schalke 04), Timo Werner (RB Leipzig)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Nationalmannschafts-Galerien

Länderspiele

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Nations League

Nations League A 2018/2019

Nations League A

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FrankreichFrankreichFrankreichFRA42114:407
2NiederlandeNiederlandeNiederlandeNED32016:246
3DeutschlandDeutschlandDeutschlandGER30121:5-41
  • Playoffs
  • Abstieg

DE-NED Letzte Spiele

Aktuelle Top Spiele

14.06.1980
21.06.1988
18.06.1992
15.06.2004
13.06.2012
07.07.1974
18.06.1978
24.06.1990
19.10.1988
26.04.1989
13.10.2018
24.04.1910
16.10.1910
24.03.1912
17.11.1912
05.04.1914
10.05.1923
21.04.1924
29.03.1925
18.04.1926
31.10.1926
20.11.1927
26.04.1931
04.12.1932
17.02.1935
31.01.1937
14.03.1956
03.04.1957
21.10.1959
23.03.1966
17.05.1975
20.12.1978
11.10.1980
14.05.1986
24.04.1996
18.11.1998
23.02.2000
20.11.2002
17.08.2005
15.11.2011
14.11.2012

DE-NED Direkter Vergleich

Direkter Vergleich

Begegnungen
41
Siege Deutschland
15
Siege Niederlande
11
Unentschieden
15
Torverhältnis
77 : 67