Telefonat geplant: Mesut Özil und Joachim Löw - Bildquelle: AFPSIDPATRIK STOLLARZTelefonat geplant: Mesut Özil und Joachim Löw © AFPSIDPATRIK STOLLARZ

Köln - Gut eine Woche nach Mesut Özils Rücktritt aus der Nationalmannschaft soll die sportliche Führung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Kontakt zu dem Weltmeister von 2014 aufnehmen wollen. Das berichtete die "Bild"-Zeitung am Samstag.

Angeblich ist demnach "zeitnah" ein Telefonat mit Özil geplant. Ob dabei Bundestrainer Joachim Löw, Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff oder beide in einer Konferenz mit dem türkischstämmigen Mittelfeldspieler des FC Arsenal sprechen würden, ist nicht bekannt.

Özil war Ende vergangener Woche als Konsequenz aus der Erdogan-Affäre mit seinem Foto aus dem vorigen Mai an der Seite des autokratischen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aus der DFB-Elf zurückgetreten. Der 29-Jährige hatte dabei dem Verband und DFB-Präsident Reinhard Grindel persönlich Rassismus-Vorwürfe gemacht. 

Der DFB und Grindel wiesen die Anschuldigungen inzwischen zurück. Löw und Bierhoff haben sich bislang öffentlich noch nicht zu Özils Abschied aus der Nationalmannschaft geäußert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Nationalmannschafts-Galerien

Länderspiele

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Nations League

Nations League A 2018/2019

Nations League A

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1NiederlandeNiederlandeNiederlandeNED42118:447
2FrankreichFrankreichFrankreichFRA42114:407
3DeutschlandDeutschlandDeutschlandGER40223:7-42
  • Playoffs
  • Abstieg

DE-NED Direkter Vergleich

Direkter Vergleich

Begegnungen
42
Siege Deutschland
15
Siege Niederlande
11
Unentschieden
16
Torverhältnis
79 : 69