Die FIFA hat ein Disziplinarverfahren eingeleitet - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDie FIFA hat ein Disziplinarverfahren eingeleitet © PIXATHLONPIXATHLONSID

Jerusalem - Die FIFA hat am Donnerstag ein Disziplinarverfahren gegen den Präsidenten des palästinensischen Fußball-Verbandes, Jibril Rajoub, eingeleitet. Der israelische Verband hatte letzte Woche eine Beschwerde bei der FIFA eingereicht, nachdem das geplante Länderspiel zwischen Israel und Argentinien abgesagt werden musste. 

Das Verfahren gegen Rajoub "ergibt sich aus seinen in den Medien verbreiteten Aussagen", sagte ein Sprecher der FIFA. Rajoub rief dazu auf, Trikots von Weltstar und Argentinien-Kapitän Lionel Messi zu verbrennen, sollten die Südamerikaner gegen Israel antreten. 

Das Spiel wurde anschließend abgesagt, da sie Aussagen von Rajoub als Bedrohung für die argentinischen Mannschaft gesehen wurde. Ofer Eini, Präsident des israelischen Fußball-Verbandes, begrüßt das Vorgehen gegen Rajoub, der "alle möglichen roten Linien, die man sich vorstellen kann, überschritten" habe.  

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Bundesliga 

Premier League

Champions League

UEFA Nations League

WM 2018

WM 2018 in Russland

14.06.2018
15.06.2018
16.06.2018
17.06.2018
18.06.2018
19.06.2018
20.06.2018
21.06.2018
22.06.2018
23.06.2018
24.06.2018
25.06.2018
26.06.2018
27.06.2018
28.06.2018
30.06.2018
01.07.2018
02.07.2018
03.07.2018
06.07.2018
07.07.2018
10.07.2018
11.07.2018
14.07.2018
15.07.2018

WhatsApp