Schweinsteiger im Rahmen seines Abschiedsspiels - Bildquelle: AFPSIDArchivChristof STACHESchweinsteiger im Rahmen seines Abschiedsspiels © AFPSIDArchivChristof STACHE

München - Dem früheren Weltmeister Bastian Schweinsteiger stehen nach dem Ende seiner aktiven Karriere die Türen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) offen.

Bundestrainer Joachim Löw habe ihm zuletzt "zum Abschied sehr nett geschrieben", sagte Schweinsteiger der "Bild am Sonntag": "Und tatsächlich hat er mir das Angebot gemacht, mal beim DFB reinzuschnuppern. Das ist eine tolle Möglichkeit, die ich wirklich nicht erwartet habe. Mal sehen, ob ich in der Zukunft davon Gebrauch machen werde."

Ob allerdings wirklich eine Trainerkarriere infrage kommt, sei noch völlig offen. "Das beschäftigt mich im Moment tatsächlich nicht, obwohl ich nichts für die Zukunft ausschließe", sagte der 35-Jährige: "Ehrlich gesagt freue ich mich erst mal auf meine Aufgabe bei der "ARD", bei der ich ab dem neuen Jahr als TV-Experte arbeiten werde."

Schweinsteiger soll im Ersten für drei Jahre bis einschließlich der WM 2022 in Katar die Fußball-Live-Übertragungen begleiten und seinen Einstand voraussichtlich im März geben.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International