Rainer Koch sieht im DFB-Juniorenbereich Nachholbedarf - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDRainer Koch sieht im DFB-Juniorenbereich Nachholbedarf © PIXATHLONPIXATHLONSID

Waterford - DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat das vorzeitige Aus der deutschen U17-Junioren bei der Europameisterschaft in Irland kritisch beurteilt. "Das kann nicht der Anspruch des deutschen Fußballs sein. Wir müssen überlegen, was die Anderen besser gemacht haben", sagte Koch am Mittwoch auf einer Veranstaltung in München, fügte aber auch an: "Ich glaube, dass es bald wieder aufwärts geht und wir auf dem richtigen Weg sind."

Die Mannschaft von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner, der den Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit Turnierende nach vier Jahren verlassen wird, hatte am Dienstag das zweite Gruppenspiel in Waterford 0:1 (0:0) gegen Spanien verloren und damit neben dem Viertelfinale auch das Ticket für die U17-WM in Brasilien im Oktober verpasst.

Spiel gegen Österreich ohne Bedeutung

Das abschließende Spiel der "Hammergruppe" D gegen Österreich am Freitag hat somit keine Bedeutung mehr für die DFB-Auswahl. Den Auftakt hatten die DFB-Junioren 1:3 gegen Vize-Europameister Italien verloren.

Aus den insgesamt vier Gruppen qualifizieren sich jeweils die besten beiden Mannschaften für die Runde der letzten Acht. Das Finale wird am 19. Mai in Dublin ausgetragen, Titelverteidiger sind die Niederlande.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International