Soll bei Eintracht Frankfurt auf dem Wunschzettel stehen: Kölns Ellyes Skhir... - Bildquelle: Imago ImagesSoll bei Eintracht Frankfurt auf dem Wunschzettel stehen: Kölns Ellyes Skhiri © Imago Images

Seit dem 1. Januar ist das Winter-Transferfenster in den europäischen Ligen wieder geöffnet. Seitdem können die Klubs sich verstärken und Spieler abgegeben. Hier findet ihr die aktuellen Transfergerüchte und fixe Wechsel.

Kölns Skhiri ein Thema bei der Eintracht? (26.01., 10:20 Uhr)

Beim 1. FC Köln zählt Ellyes Skhiri zu den absoluten Leistungsträgern und ist ein wichtiger Bestandteil im System von Trainer Steffen Baumgart. Problematisch: Der Vertrag des Sechsers läuft nach der Spielzeit 2022/23 aus, eine Verlängerung ist noch nicht in Sicht. Laut Medienberichten plane der Tunesier den nächsten Schritt in seiner Karriere und wolle dauerhaft international spielen.

Dies könnte nun Eintracht Frankfurt auf den Plan rufen. Die SGE soll laut "Bild" ein Auge auf den 27-Jährigen geworfen haben, eine ablösefreie Verpflichtung im Sommer soll im Raum stehen. Neben Frankfurt wurden in den vergangenen Wochen auch weitere Klubs mit Skhiri in Verbindung gebracht, darunter Borussia Dortmund und Olympique Lyon.

Jonathan Clauss wohl bei Atletico Madrid auf dem Zettel (26.01., 9:45 Uhr)

Jonathan Clauss, von 2018 bis 2020 in Diensten von Arminia Bielefeld, könnte nach Informationen der französischen "L'Equipe" von Olympique Marseille zu Atletcio Madrid wechseln. So soll Trainer Diego Simeone großes Interesse an einem Transfer des offensivstarken Außenverteidigers haben.

Clauss wechselte erst im Sommer vom RC Lens nach Marseille und entwickelte sich direkt zum Stammspieler. Dort ist er noch bis Sommer 2025 gebunden. Laut des Berichts plant Atletico eine Leihe mit anschließender Kaufoption.

Ex-Bundesliga-Profi Paolo Guerrero hat noch immer nicht genug (26.01., 9:00 Uhr)

Der langjährige Bayern- und HSV-Angreifer Paolo Guerrero schließt sich dem argentinischen Verein Racing Club an. Sein Vertrag in Buenos Aires läuft bis Dezember 2023.

Für den 39-Jährigen, der zwischen 2002 und 2012 in Deutschland aktiv war und insgesamt 161 Bundesliga-Spiele absolvierte, ist es der siebte Verein seiner Profi-Laufbahn.

Nick Salihamidzic steht vor Leihe nach Italien (25.01., 23:00 Uhr)

Nick Salihamidzic soll nach Informationen von Fabrizio Romano wohl vor einer Leihe zum italienischen Zweitligisten Cosenza Calcio stehen. Die Leihe soll bis zum Saisonende dauern, der nötige Medizincheck bereits am Freitag über die Bühne gehen.

Salihamidizc' Vertrag beim FC Bayern München läuft noch bis 2025. Zuletzt war der 19-Jährige aber noch in die MLS zu den Vancouver Whitecaps ausgeliehen und nun zurückgekehrt. Dort kam der Sohn des FCB-Sportvorstands Hasan Salihamidzic auf fünf Einsätze für die zweite Mannschaft der Kanadier. Nun soll er sich in Italien weiterentwickeln.

Das Talent kam 2015 von der SpVgg Unterhaching in die Jugend des deutschen Rekordmeisters, sammelte bisher aber erst zwei Auftritte in der U23-Mannschaft der Bayern in der Regionalliga. 

Leverkusen stattet Talent Ayman Aourir mit Profivertrag aus (25.01., 16:00 Uhr)

Wie Bayer 04 Leverkusen offiziell verkündete, steigt Nachwuchshoffnung Ayman Aourir zu den Profis auf und erhält einen Lizenzspielervertrag. Über die Laufzeit machte der Verein keine Angaben.

"Ayman ist ein talentierter und sehr wichtiger Spieler unserer U19. Wir trauen ihm eine erfolgreiche Entwicklung im Lizenzbereich zu, auf diesem Weg wollen wir ich gezielt unterstützen", wird Simon Rolfes, Sport-Geschäftsführer der "Werkself", auf der Website zitiert.

Aourir ist im offensiven Mittelfeld beheimatet und schnürt seit 2018 seine Schuhe für Bayer 04. In der laufenden Spielzeit kommt er auf 15 Einsätze für die U19 (zwei Tore, eine Vorlage).

VfB angelt sich serbischen Youngster Milosevic (25.01., 15:30 Uhr)

Der VfB Stuttgart hat die Verpflichtung des serbischen Angreifers Jovan Milosevic bekanntgegeben. Der 17 Jahre junge Mittelstürmer kommt im Sommer vom FK Vojvodina Novi Sad an den Neckar und bindet sich bis 2027 an den VfB.

"Wir freuen uns, dass sich Jovan Milosevic für den VfB entschieden hat. Er bringt viele Eigenschaften mit, die ein Offensiv-Spieler benötigt. Wir werden Jovan beim VfB Schritt für Schritt in seiner weiteren Entwicklung begleiten und an die Anforderungen des Profifußballs heranführen", so Sportdirektor Fabian Wohlgemuth in der Vereinsmitteilung.

Milosevic machte sich bei der U17-EM im vergangenen Jahr einen Namen, als er mit fünf Treffern zum besten Torschützen ausgezeichnet wurde. Zudem kam er in der laufenden Saison bereits vier Mal in der ersten serbischen Liga zum Einsatz.

Julien Duranville angeblich am Donnerstag zum Medizincheck beim BVB (25.01., 14:15 Uhr)

Wie die französische Zeitung "L'Equipe" vermeldet, haben sich Borussia Dortmund der RSC Anderlecht auf einen Transfer von Flügelstürmer Julien Duranville verständigt.

Demnach erhält der belgische Klub für den 16-Jährigen eine Ablöse in Höhe von 8,5 Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen um weitere drei Millionen Euro steigen kann.

Bereits am Donnerstag soll Duranville den Medizincheck in Dortmund absolvieren und im Anschluss einen Vertrag über viereinhalb Jahre unterzeichnen.

Übernimmt Ralph Hasenhüttl beim FC Everton? (25.01., 12:30 Uhr)

Der FC Everton enttäuscht sportlich auf ganzer Linie und trennte sich vor wenigen Tagen von Trainer Frank Lampard. Mittlerweile gibt es auch Gerüchte über die Nachfolge.

Nach Informationen von "Sky UK" sollen die "Toffees" den ehemaligen Leeds-Trainer Marcelo Bielsa als Wunschkandidaten auserkoren haben.

Aber auch der Österreicher Ralph Hasenhüttl, bis Anfang November Coach des FC Southampton und in der Bundesliga unter anderem für RB Leipzig an der Seitenlinie aktiv, soll ernsthafte Chancen besitzen.

Paris Saint-Germain wohl mit Interesse an Lyon-Talent Cherki (25.01., 12:00 Uhr)

Paris Saint-Germain befindet sich auf der Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten Pablo Sarabia (Wolverhampton Wanderers).

Laut der französichen Zeitung "L'Equipe" soll der Tabellenführer der Ligue 1 Rayan Cherki von Olympique Lyon auf dem Zettel haben. Demnach habe PSG bereits ein Angebot für den 19 Jahre alten Offensivspieler abgegeben. Eine Einigung stehe aber noch aus.

Cherki ist noch bis Sommer 2024 an OL gebunden. In der laufenden Runde kommt er auf  18 Pflichtspiele für Lyon, in denen er einen Treffer erzielte und drei weitere vorbereitete.

Stuttgart-Wechsel von Wolfsburgs Guilavogui vom Tisch (25.01., 11:00 Uhr)

Trainer Bruno Labbadia hätte Josuha Guilavogui gerne zum VfB Stuttgart geholt, daraus wird aber wohl nichts. Der Mittelfeldmann wird die Saison aller Voraussicht nach beim VfL Wolfsburg beenden, wie Sportdirektor Marcel Schäfer erklärte.

"Ich sehe im Moment keinen Grund, warum wir Josuha Guilavogui abgeben sollen. Er ist sehr wertvoll, auf dem Platz und außerhalb, deshalb stellt sich die Frage nicht", so Schäfer nach dem 5:0-Erfolg über Hertha BSC am Dienstagabend.

Noch deutlicher wurde Trainer Niko Kovac. "Guila ist und bleibt unser Spieler bis zum Sommer. Warum sollte ich jetzt jemanden abgeben? Das macht keinen Sinn, wir haben ja Ziele. Ich habe meinen Wunsch ganz klar hinterlegt, alle wissen es, wir gehen alle in eine Richtung", so der Kroate.

Bei den "Wölfen" zählt der Franzose in der laufenden Saison zwar nicht zum Stammpersonal, kommt aber trotzdem regelmäßig zum Einsatz. Sein Vertrag läuft nach der Spielzeit aus, er könnte den VfL also bald ablösefrei verlassen.

Magdeburg verpflichtet Heber (24.01., 15:45)

Zweitligist Magdeburg hat sich für das Frühjahr mit Daniel Heber verstärkt. Der 28-Jährige wechselt vom Drittligisten Rot-Weiß Essen an die Elbe.

Der Innenverteidiger bestritt in der laufenden Drittliga-Saison bislang 17 Einsätze für Essen, kennt Magdeburgs Trainer Christian Tietz bereits aus der gemeinsamen Zeit bei RWE bestens. 

Wechselt der Ex-Schalker McKennie nach England? (24.01., 14:14)

Wie übereinstimmend berichtet wird, könnte der frühere Schalker Weston McKennie möglicherweise noch bis Ende Januar in England landen. Der aktuelle Juve-Mittelfeldspieler wird unter anderem laut dem Transfermarkt-Experten Gianluca Di Marzio mit Leeds United in Verbindung gebracht. 

Demnach soll sich der Premier-League-Klub nach dem US-Amerikaner erkundigt haben, der bereits bestehende Kontakt zwischen Leeds und Juventus könnte in den nächsten Tagen intensiviert werden, um einen möglichen Transfer in die Wege zu leiten. McKennies Vertrag in Turin läuft noch bis 2025. 

Bochum verleiht Talent Oermann (24.01., 12:21)

Das Bochumer Abwehrtalent Tim Oermann wird nach bislang vier Saison-Einsätzen in der Bundesliga für den VfL erst einmal verliehen.

Der 19 Jahre alte Innenverteidiger wechselt bis zum Saisonende nach Österreich zum Wolfsberger AC.

Dort tritt Oermann auf den früheren Bochum-Coach Robin Dutt, der den Kärntner Erstligisten Wolfsberg seit Beginn der Saison 2021/22 betreut. 

Neuer Stürmer im Anflug? Mainz bedient sich wohl in Frankreich (24.01., 10:34)

Bundesligist Mainz hat wohl den lange gesuchten Stürmer gefunden, der den FSV im Frühjahr 2023 mit Toren in der Liga halten soll. Laut "L'Equipe" stehen die Mainzer vor einer Verpflichtung von Ludovic Ajorque.

Der 28-Jährige ist aktuell für Ligue-1-Klub Racing Straßburg aktiv, hat dort noch einen Vertrag bis 2024. 

In der laufenden Saison der Ligue 1 kam der 1,97-Meter-Hüne in 13 Partien zum Einsatz, konnte dabei aber nur einen Treffer erzielen. Allerdings bewies er in der Vorsaison mit zwölf Ligatreffern seine Torgefährlichkeit in Frankreichs Fußball-Oberhaus. 

Holt Chelsea auch noch Bayern-Flirt Malo Gusto? (24.01., 07:55)

Der FC Chelsea ist mit seinen Transfer-Aktivitäten im Januar 2023 trotz bereits riesiger Investitionen wohl immer noch nicht fertig. Laut dem Portal "Foot Mercato" sollen sich die Londoner nun auch noch mit Außenverteidiger Malo Gusto auf einen Vertrag geeinigt haben. 

Der Lyon-Profi, der zuletzt auch mit einem möglichen Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht wurde, soll demnach einem Vertrag über sechseinhalb Jahren mit den "Blues" zugestimmt haben, nun müssen sich noch die Vereine bezüglich der fälligen Ablösesumme einigen. Der Vertrag des 19-jährigen Franzosen bei Lyon läuft nur noch bis 2024. 

Schalke erzielt wohl Einigung mit Stürmer Isidor (23.01., 16:13)

Wie "Sport1" berichtet, soll sich Bundesliga-Aufsteiger Schalke mit Stürmer Wilson Isidor auf einen Wechsel nach Gelsenkirchen geeinigt haben.

Demnach soll der 22-jährige Franzose von Lokomotiv Moskau ausgeliehen werden. Über eine mögliche Kaufoption soll zudem noch verhandelt werden. 

Isidor spielte zuletzt ein Jahr in Russland, war Anfang 2022 von der AS Monaco in die Hauptstadt Moskau gewechselt. Auf Schalke wäre er nach Michael Frey die zweite Offensiv-Verstärkung im Januar 2023. 

Himmelmann kommt! Neuer Keeper für Holstein Kiel (23.01., 14:02)

Zweitligist Holstein Kiel hat sich für das Frühjahr 2023 auf der Torhüter-Position verstärkt. 

Die "Störche" gaben die Verpflichtung des zweitligaerfahrenen Robin Himmelmann bekannt. Der 33-Jährige war zuletzt vereinslos und zuvor beim belgischen Erstligisten KAS Eupen aktiv. In der 2. Bundesliga stand Himmelmann viele Jahre beim FC St. Pauli zwischen den Pfosten. 

In Kiel unterschrieb der Routinier nun einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Saison. 

Gladbach: Wird Weah in zum Thuram-Ersatz? (23.01., 13:23)

Bei Borussia Mönchengladbach arbeiten die Verantwortlichen laut dem Portal "fussballtransfers.com" an der Verpflichtung von Offensivspieler Anthony Weah. Demnach soll der Bundesligist bereits eine Anfrage an dessen Klub OSC Lille gestellt haben, welche aber wohl abgelehnt wurde. 

Aufgrund von aktuellen Verletzungsproblemen soll Lille nicht bereit sein, den US-Nationalspieler und Sohn von Ex-Weltfußballer George Weah, im Januar ziehen zu lassen. Das letzte Wort könnte dabei aber wohl erst noch gesprochen werden, wie es im Bericht heißt, denn die Berater Weahs dürften ihren Klienten wohl bei einigen Klubs angeboten haben. Demnach soll auch der FC Sevilla am 22-Jährigen interessiert sein. 

In Gladbach könnte Weah möglicherweise Marcus Thuram ersetzen, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft. Demnach könnte die Borussia den 25-Jährigen noch im Januar verkaufen, um die letzte Möglichkeit auf einen Verkaufserlös wahrzunehmen. 

Verteidiger-Suche beim FC Bayern - kommt Bremer aus Turin? (23.01., 10:29)

Der FC Bayern ist aufgrund der langen Verletzungspause von Lucas Hernandez wohl auf Verteidigersuche. Eine Spur könnte dabei laut "calciomercato.com" nach Turin führen. Demnach ist der deutsche Rekordmeister am Brasilianer Bremer von Juventus interessiert, der dort auf den jetzigen Münchner Matthijs de Ligt folgte. Im Werben um den 25-jährigen Bremer könnten den Bayern möglicherweise die finanziellen Probleme der "Alten Dame" zugute kommen.

Wegen Bilanzfälschung wurden den Turinern zuletzt 15 Punkte vom Sportgericht abgezogen, weitere Urteile von Staatsanwaltschaft und Börsenaufsicht stehen noch aus, was die finanziellen Probleme der Italiener noch weiter verschärfen dürfte. Bremers Vertrag läuft noch bis 2027, er etablierte sich bei Juve als verlässlicher De-Ligt-Nachfolger.

Wolfsburg verpasst Stuttgarts Wunschkandidat Guilavogui wohl ein Preisschild (23.01., 07:58)

Der VfB Stuttgart hofft laut "Kicker" weiterhin, den Wolfsburger Sechser Josuha Guilavogui unter Vertrag zu nehmen.

Dem Bericht nach hat der VfL dem 32-jährigen Franzosen auch schon ein Preisschild verpasst. Für eine Millionen Euro dürfe er die Niedersachsen noch bis Ende Januar verlassen, im Sommer läuft sein Kontrakt bei den "Wölfen" aus. 

"Wir machen das jetzt nicht zum Dauerthema, in der kommenden Woche wird es entschieden", forciert Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke eine zeitnahe Lösung in der Personalie Guilavogui. 

Deal durch! Union Berlin schnappt sich Juranovic (22.01., 15:03 Uhr)

Bundesligist Union Berlin hat die Verpflichtung von Außenverteidiger Josip Juranovic bekanntgegeben. Der 27-Jährige wechselt vom schottischen Topklub Celtic Glasgow zu den Köpenickern. "Josip wird mit seinem Tempo, seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten gut zu uns passen", wird Geschäftsführer Oliver Ruhnert in der Pressemitteilung der Berliner zitiert. Über die Vertragsdauer machte Union keine Angaben, ebenso nicht über die Ablösemodalitäten. 

Wie "Sky Sports Scotland" berichtet, soll sich die Ablösesumme für Juranovic auf etwa 8,55 Millionen Euro belaufen, ungefähr 2,85 Millionen Euro könnten dem Bericht nach zudem in Form von Bonuszahlungen hinzukommen. Sollten alle Boni fällig werden, würde Juranovic zu Unions Rekordtransfer aufsteigen. 

Kapino nach Polen: Bielefeld gibt Ersatzkeeper ab (22.01., 14:45 Uhr)

Zweitligist Arminia Bielefeld trennt sich vom bisherigen Ersatztorhüter Stefanos Kapino. Der 28-jährige Grieche wechselt nach Polen zu Miedz Legnica. 

Dort unterschrieb Kapino zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende. 

Bochum verstärkt sich mit Stürmer Broschinski (22.01., 12:33 Uhr)

Bundesligist VfL Bochum gab die Verpflichtung von Stürmer Moritz Borschinski bekannt.

Der 22-Jährige wechselt von der zweiten Mannschaft Borussia Dortmunds zum VfL und unterschrieb bei den Bochumern einen Vertrag bis 2026. 

Ersatz für Zaniolo: Schnappt sich die Roma Hakim Ziyech? (22.01., 11:48)

Durch den Kaufrausch des FC Chelsea hat sich die Perspektive von Hakim Ziyech bei den Londonern weiter verschlechtern. Daher dürfte sich der marokkanische Nationalspieler laut "calciomercato.com" bereits mit möglichen Alternativen befasst haben. 

Demnach soll Ziyech bereits der AS Rom seine Zusage für einen Wechsel gegeben haben. Im Raum steht eine Ablösesumme von etwa 20 Millionen Euro. Richtig heiß dürfte das Thema in Rom werden, sobald die bevorstehende Leihe von Nicolo Zaniolo zu Tottenham Hotspur durch ist.  

Celtic-Coach bestätigt bevorstehenden Juranovic-Wechsel zu Union (22.01., 09:49)

Bundesligist Union Berlin dürfte wohl in den nächsten Tagen die Verpflichtung von Außenverteidiger Josip Juranovic bekanntgeben. Der 27-jährige Kroate von Celtic Glasgow ist laut Aussage seines Trainers schon auf dem Weg nach Berlin.

"Er hat die Reiseerlaubnis erhalten und wird sich bei Union Berlin einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Ich gehe davon aus, dass er, wenn alles gut geht, wechseln wird", wird Celtic-Coach Ange Postecoglou zitiert. Juranovic spielte zuletzt mit Kroatien bei der WM-Endrunde in Katar, kam dabei mit Ausnahme des Spiels um Platz 3 in allen Begegnungen zum Einsatz. 

Leih-Angebot für Isidor: Bedient sich Schalke in Moskau? (22.01., 08:27)

Der FC Schalke 04 soll Interesse an einer Verpflichtung von Wilson Isidor von Lokomotiv Moskau. Dies berichtet das Portal "Sportexpress.ru". 

Demnach sollen die Gelsenkirchener bereits ein Leihangebot für den 22-jährigen Franzosen abgegeben. Unklar sei, ob dieses Angebot eine mögliche Kaufoption oder Kaufpflicht beinhalte. 

Isidor wechselte im Januar 2022 von der AS Monaco in die russische Hauptstadt. In der laufenden Saison kam er für Lok Moskau bislang zu 13 Liga-Einsätzen und zwei Toren. 

Bayern mit Trumpf im Poker um Harry Kane? (21.01., 14:36)

Nach dem Abgang von Robert Lewandowski im vergangenen Sommer ist der FC Bayern auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer. Zwar macht Eric Maxim Choupo-Moting seiner Sache in der laufenden Saison gut, für die hohen Ziele des FC Bayern, vor allem in der Champions League, dürfte der Kameruner aber keine Dauerlösung sein.

Der Wunschkandidat der Münchener Verantwortlichen soll weiterhin Harry Kane sein. Der Stürmer der Tottenham Hotspur hat seinen 2024 auslaufenden Vertrag immer noch nicht verlängert und könnte die "Spurs" im kommenden Sommer verlassen.

Die englische "Daily Mail" berichtet nun, dass die Bayern einen Trumpf in der Hinterhand haben könnten, da Tottenham den Stürmer nur ungern an einen Premier-League-Konkurrenten verkaufen wollen würde. Neben dem deutschen Rekordmeister gilt Manchester United als größter Interessent für den 29-Jährigen.

Rückkehr zu Besiktas: Aboubakar kommt von CR7-Klub Al-Nassr (21.01., 13:41)

Der türkische Topklub Besiktas Istanbul kann einen Rückkehrer begrüßen. 

Stürmer Vincent Aboubakar verstärkt den Süper-Lig-Klub mit sofortiger Wirkung, der Kameruner wechselt von Cristiano Ronaldos neuem Verein Al-Nassr aus Saudi-Arabien an den Bosporus. Dort stürmte der 30-Jährige bereits in der Saison 2016/17 sowie 2020/21. 

Union Berlin vor Rekordtransfer von WM-Star Juranovic? (21.01., 10:16)

Union Berlin soll bei der Suche nach einem Nachfolger für den zu Borussia Dortmund gewechselten Julian Ryerson fündig geworden sein. Laut dem Transfermarkt-Experten Fabrizio Romano dürften die Köpenicker vor der Verpflichtung des kroatischen WM-Teilnehmers Josip Juranovic stehen. Die Verhandlungen mit dem Außenverteidiger von Celtic Glasgow seien kurz vor dem Abschluss und Juranovic könnte somit zum Rekordtransfer der "Eisernen" werden.

Die Ablösesumme kann demnach auf bis zu elf Millionen Euro ansteigen, zunächst fließen erst einmal acht Millionen in Form eines Sockelbetrages. Juranovic kam für den WM-Dritten Kroatien bei der Endrunde in Katar in sechs von sieben Spielen zum Einsatz. 

Noch ein Neuer! Chelsea verpflichtet Madueke (21.01., 07:51)

Der FC Chelsea hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Noni Madueke gesichert. Der Rechtsaußen wechselt von der PSV Eindhoven zu den Londonern und soll Medienberichten zufolge 40 Millionen Euro Ablöse gekostet haben. 

Der Vertrag des 20-Jährigen bei Chelsea läuft bis 2030 plus Option für eine weitere Saison. Ausgebildet wurde der gebürtige Londoner einst in der Jugend von Chelseas Stadtrivalen Tottenham, über die PSV Eindhoven schaffte er dann den Durchbruch im Profifußball und kehrt nun eben in seine englische Heimat zurück. In der laufenden Saison kam Madueke zu neun Pflichtspiel-Einsätzen für die Niederländer, steuerte zwei Treffer bei. 

Kanadier Corbeanu zur Arminia (20.01, 16:21)

Zweitligist Arminia Bielefeld verstärkt sich für das Frühjahr 2023 in der Offensive mit Theo Corbeanu. Der 20-jährige Kanadier wechselt auf Leihbasis von Premier-League-Klub Wolverhampton zu den Ostwestfalen. 

Bei den Engländern lief der offensive Außenbahnspieler für das Reserveteam auf. 

Stürmer Wood wechselt nach Nottingham (20.01., 15:04 Uhr)

Nottingham Forest hat sich mit Chris Wood einen neuen Stürmer geschnappt.

Der Neuseeländer wechselt nach nur einem Jahr bei den "Magpies" von Newcastle United zum Premier-League-Aufsteiger. 

Kroatiens WM-Held Livakovic in die Premier League? (20.01., 10:43 Uhr)

Laut "Daily Mail" könnte der kroatische Nationalkeeper Dominik Livakovic, der bei der WM in Katar für Aufsehen sorgte, möglicherweise bald in der Premier League landen. Demnach soll Aufsteiger Nottingham Forest Interesse am Schlussmann von Dinamo Zagreb haben. 

Nottingham Forest sucht nach der Verletzung von Dean Henderson händeringend nach einem neuen Torhüter, der noch bis Ende Januar zu den Engländern stoßen soll. 

Livakovic hat beim kroatischen Serienmeister Dinamo Zagreb noch einen Kontrakt bis zum Sommer 2024. Neben dem 28-Jährigen wird Medienberichten zufolge auch PSG-Ersatzkeeper Keylor Navas bei den "Tricky Trees" gehandelt. 

Gladbach hat wohl Flügelstürmer Osorio im Visier (20.01., 07:58 Uhr)

Bundesligist Borussia Mönchengladbach soll Interesse am chilenischen Flügelstürmer Dario Osorio haben. Dies berichtet die chilenische Ausgabe der Sportzeitung "AS". 

Demnach soll die Borussia den erst 18-Jährigen bereits seit einiger Zeit intensiv beobachtet haben. Ein erstes Angebot der Gladbacher soll Osorios Klub Universidad de Chile abgelehnt haben. 

Zudem könnte sich ein Transfer des Talents wohl schwierig gestalten, weil Universidad de Chile auch bei einem Verkauf Teile der Transferrechte behalten wolle, um in weiterer Folge bei Weiterverkäufen Osorios finanziell profitieren zu können. 

Benfica holt Guedes zurück (20.01., 07:51 Uhr)

Der portugiesische Topklub Benfica Lissabon um den deutschen Trainer Roger Schmidt hat sich die Dienste von Goncalo Guedes gesichert. 

Der Offensivspieler wird bis zum Saisonende von den Wolverhampton Wanderers ausgeliehen. Der 26-Jährige spielte bis Anfang 2017 für Benfica, wo er einst als Eigengewächs den Sprung zum Star schaffte.

Damals wechselte er zu Paris St. Germain. Über Valencia ging es für Guedes schließlich zu den "Wolves". 

Dortmund mit Interesse an United-Flügelstürmer Anthony Elanga? (19.01., 10:12 Uhr)

Borussia Dortmund könnte sich im Winter noch einmal in der Offensive verstärken. Wie mehrere englische Medien und die "Ruhr Nachrichten" berichten, haben die "Schwarz-Gelben" ihre Fühler nach Anthony Elanga ausgestreckt. Der Schwede kam bei Manchester United zuletzt nicht mehr zum Zug und würde dem Vernehmen nach gerne zum BVB wechseln.

Aufgrund der finanziellen Situation in Dortmund kommt derzeit wohl nur eine Leihe des 20-Jährigen in Frage. Während die Borussia hofft, sich auch eine Kaufoption sichern zu können, soll United derzeit nicht bereit sein eine solche Klausel in einen Leihvertrag zu integrieren.

In bisher 47 Spielen für die erste Mannschaft der "Red Devils" erzielte Elanga zwar nur vier Tore und sammelte drei Assists, allerdings kam der schnelle Linksaußen zumeist nur als Einwechselspieler zum Einsatz.

Memphis Depay vom FC Barcelona vor Wechsel nach Madrid (18.01., 20:55 Uhr)

Die hohen Erwartungen konnte Memphis Depay seit seinem Wechsel zum FC Barcelona im Jahr 2021 nicht erfüllen. Nun steht der  niederländische Angreifer ein halbes Jahr vor Auslaufen seines Vertrags bei den Katalanen vor dem Absprung. Laut der spanischen "Marca" steht Depays Wechsel zu Atletico Madrid unmittelbar vor dem Abschluss. Demnach hätten sich Barca und Atletico auf eine Ablösesumme von drei Millionen Euro geeinigt - Barca habe zunächst noch auf sieben Millionen Euro Ablöse bestanden.

In der laufenden Saison kam Depay, der im Herbst wochenlang wegen Oberschenkelproblemen aussetzen musste, nur auf vier Pflichtspieleinsätze für Barcelona, in denen ihm ein Tor gelang. 2021 kam er ablösefrei von Olympique Lyon zu den "Blaugrana".

Atletico baggert angeblich an Gladbachs Ramy Bensebaini (18.01., 16:45 Uhr)

Schon länger wird Ramy Bensebaini, dessen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach im Sommer ausläuft, mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Doch nun scheint sich ein weiteres Schwergewicht in den Poker um den Linksverteidiger einzuklinken: Wie die spanische "As" berichtet, soll Bensebaini bei Atletico Madrid auf dem Zettel stehen. Demnach beobachten die Madrilenen den Algerier und dessen Situation genau. Bei den "Rojiblancos" könnte Bensebaini ab dem Sommer den von Tottenham nur ausgeliehenen Sergio Reguilon auf der linken Abwehrseite ersetzen.

Kommt es also zum Wettbieten zwischen Atletico und dem BVB? Die Dortmunder führten laut Bensebainis Berater Jaspal Singh bereits Gespräche über eine Verpflichtung im Sommer. "Wir stehen momentan aber mit keinem Klub vor irgendeiner Einigung", so Singh zu "Sport1".

Ablösefreier Wechsel im Sommer? FC Barcelona buhlt wohl um Ilkay Gündogan (17.01., 20:00 Uhr)

Ilkay Gündogan, deutscher Nationalspieler und Kapitän des amtierenden englischen Meisters Manchester City, hat sich wohl in den Fokus des FC Barcelona gespielt. Laut dem "Telegraph" seien die Katalanen an einer Verpflichtung im Sommer interessiert.

Der Vertrag von Gündogan läuft nach der Saison aus, der Wechsel wäre ablösefrei. Gündogan zählt seit Jahren zu einer wichtigen Stütze im City-Mittelfeld. In der aktuellen Spielzeit stand der 32-Jährige bisher in 25 Partien auf dem Rasen.

FC Barcelona strebt wohl Tauschgeschäft mit Atletico Madrid an: Memphis Depay für Yannick Carrasco (17.1., 19:15 Uhr)

Der FC Barcelona und Atletico Madrid sitzen wohl seit einigen Tagen am Verhandlungstisch. Laut übereinstimmenden spanischen Medien soll Barcas Flügelstürmer Memphis Depay, der unter Trainer Xavi keine Rolle mehr spielt, einen Vertrag von Atletico vorgelegt bekommen und zugestimmt haben. Allerdings will Barca den 28-Jährigen wohl nicht ablösefrei ziehen lassen. 

Stattdessen solle Yannick Carrasco im Gegenzug für Depay zu Barca kommen. Diesem Vorschlag schiebe aktuell Atletico einen Riegel vor, das Team von Trainer Diego Simeone würde bei einem Tauschgeschäft noch eine zusätzlich Ablöse fordern. Barca wiederum kann diese Summe nicht zahlen, da sie keine Transfererlöse in dem aktuellen Transferfenster generiert haben.

Nach geplatztem Mudryk-Deal: Lockt der FC Arsenal Leverkusens Moussa Diaby in die Premier League? (17.1., 12:00 Uhr)

Wie "Sky" berichtet, könnte der FC Arsenal bei der Suche nach einem neuen Flügelstürmer in der Bundesliga fündig werden. So soll Leverkusens Moussa Diaby ein Thema im Norden Londons sein, nachdem der Transfer von Mykhailo Mudryk scheiterte.

Der Franzose, der bevorzugt über den rechten Flügel agiert, hat bei der "Werkself" noch einen Vertrag bis Sommer 2025. In der laufenden Runde kommt er auf 22 Pflichtspieleinsätze für B04, in denen er acht Tore und vier Assists beisteuerte.

Folgt Keylor Navas Ex-Kollege Cristiano Ronaldo nach Saudi-Arabien? (17.1., 11:00 Uhr)

Holt Al-Nassr nach Cristiano Ronaldo den nächsten großen Namen nach Saudi-Arabien? Wie die spanische "Marca" erfahren haben will, soll PSG-Torwart Keylor Navas ebenfalls auf der Liste des Klubs stehen.

So sei es bereits zu konkreten Verhandlungen zwischen den Vereinen gekommen sein. Für Navas wäre ein Wechsel wohl mit mehr Spielzeit verbunden, in der französischen Hauptstadt ist Gianluigi Donnarumma im Tor gesetzt. Zudem verletzte sich Al-Nassr-Keeper David Ospina unlängst am Ellenbogen und fällt mehrere Wochen aus.

 

Navas und Ronaldo kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten bei Real Madrid, zusammen gewannen sie drei Mal die Champions League. Navas‘ Vertrag in Paris läuft noch bis Sommer 2024.

Schließt sich West-Ham-Kapitän Declan Rice dem FC Arsenal an? (17.1., 10:00 Uhr)

Wie mehrere englische Medien berichten, könnte sich der FC Arsenal bei einem Premier-League-Konkurrenten bedienen. So soll Mittelfeldspieler Declan Rice spätestens im Sommer von West Ham United zum aktuellen Tabellenführer der Premier League wechseln.

Aufgrund der starken Form sei man bei den "Gunners" optimistisch, den 24-Jährigen von einem Wechsel überzeugen zu können und bessere Karten als die Konkurrenz zu haben.

Allerdings fordern die "Hammers" laut dem Bericht um die 100 Millionen Euro Ablöse für ihren Kapitän. Beim Team von Trainer David Moyes zählt Rice zu den absoluten Leistungsträgern.

Wann öffnet das Winter-Transferfenster?

In den europäischen Ligen ist das Transferfenster am 1. Januar geöffnet. Ab dann können die Vereine Transfers fix machen.

Wann schließt das Winter-Transferfenster in der Bundesliga 2023?

Das Winter-Transferfenster in der Bundesliga schließt am 31. Januar 2023 um 18:00 Uhr. Bis dahin haben die Bundesliga-Klubs die Möglichkeit, Spieler zu verpflichten und abzugeben.

Welche Transfers plant der FC Bayern München?

Alle wichtigen Transfers und Gerüchte rund um den FC Bayern findet ihr hier!

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien