Trainer Gasperini hadert mit Bergamos Chancenverwertung - Bildquelle: AFPSIDMIGUEL MEDINATrainer Gasperini hadert mit Bergamos Chancenverwertung © AFPSIDMIGUEL MEDINA

Bergamo - Die eigene eklatante Abschlussschwäche hat den italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo am Montagabend zur Verzweiflung getrieben. 47 Schüsse gaben die Lombarden im Serie-A-Spiel gegen den FC Empoli ab, 18 gingen in Richtung Tor, den Weg ins Netz fand beim 0:0 gegen den Abstiegskandidaten aber kein einziger.

Empolis polnischer Torwart Bartlomiej Dragowski glänzte mit 17 Paraden - wie der Statistikdienst Opta auf Twitter mitteilte, ist dies seit Start der Datenaufzeichnung in der Saison 2004/05 Rekordwert.

Bergamo verpasste es durch das Remis, den AC Mailand (55) von Champions-League-Platz vier zu verdrängen und bleibt mit 53 Punkten auf Rang sechs. Bei Empoli, das gegen Atalanta nur drei Schüsse abgab, bleibt die Lage indes bedrohlich. Der Klub aus der Toskana liegt mit zwei Punkten Abstand auf das rettende Ufer weiter auf einem Abstiegsplatz.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Serie A 2018 / 2019