Barcelona und Villarreal trennten sich 4:4 - Bildquelle: AFPSIDJOSE JORDANBarcelona und Villarreal trennten sich 4:4 © AFPSIDJOSE JORDAN

Madrid - Nach der wilden Achterbahnfahrt mit dem Gelben U-Boot überwog beim FC Barcelona der Stolz. "Der Wille, den wir am Ende gezeigt haben, dass wir nie aufgegeben haben und dann in letzter Minute zurückgekommen sind - damit haben wir bewiesen, dass wir den Titel holen wollen", sagte Torjäger Luis Suarez zum kaum mehr für möglich gehaltenen 4:4 (2:1) im Spektakel beim FC Villarreal. 

2:4 nach 2:0, 4:4 nach 2:4: Der spanische Fußballmeister erlebte in der englischen Woche ein Auf und Ab. Und wie so oft kam Superstar Lionel Messi eine besondere Rolle zu. Der erst nach gut einer Stunde eingewechselte Argentinier sorgte mit einem wunderschönen Freistoß für das 3:4 (90.). Dass Barca die Heimreise mit einem Punkt antrat, war aber Suarez zu verdanken. Der Uruguayer traf per Dropkick zum Endstand (90.+3.).

Ter Stegen patzt

Nach der Anfangsviertelstunde hatte alles nach einem Spaziergang ausgesehen. Philippe Coutinho (12.) und Malcom (15.) brachten Barca früh nach vorn, dann kam der Bruch. Samuel Chukwueze (23.) und Karl Toko-Ekambi (50.) trafen für den Gastgeber, Marc-Andre ter Stegen sah beim zweiten Gegentor schlecht aus. In Erwartung einer Hereingabe machte der Nationaltorhüter die kurze Ecke auf, dort schlug der Ball ein.

 

Vicente Iborra (62.) und Carlos Bacca (80.) stellten für Villarreal, das Gelbe U-Boot genannt, auf 4:2, dann sah Alvaro Gonzalez zum Auftakt der irren Schlussphase Gelb-Rot (86.). In Überzahl holte Barcelona noch das Unentschieden und liegt an der Tabellenspitze nun acht Punkte vor Atletico Madrid.

Spitzenspiel steht an

"Wieder ein Wunder von Barca", schrieb die Tageszeitung AS, "Messi mit Killerinstinkt". In der Marca hieß es "Fußball ist unglaublich", über der Analyse stand: "Nacht der Helden und Schufte". Und die Einzelkritik zu ter Stegen war mit "Erde, verschlucke mich" betitelt. Der deutsche Schlussmann bekam allerdings auch Lob.

Barca empfängt am Samstag im Camp Nou Atletico. Dann könnte der Vorsprung auf fünf Punkte schmilzen. Aber vielleicht haben Messi und Co. wieder etwas Besonderes vor.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Primera División LaLiga 2018 / 2019

Werbung

Tabelle

Primera División

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelonaFCB34248285:325380
2Atlético MadridAtlético MadridAtléticoATL33208548:212768
3Real MadridReal MadridReal MadridRMA33204959:382164
4Getafe CFGetafe CFGetafeGET331412743:291454
5Valencia CFValencia CFValenciaVCF331216538:281052
6Sevilla FCSevilla FCSevillaSEV331571154:421252
7Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthleticBIL331113936:40-446
8CD AlavésCD AlavésAlavésALA3412101235:44-946
9Betis SevillaBetis SevillaBetis SevillaBSE331271439:45-643
10Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyolESP331191339:48-942
11Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. SebastianRSS3310111239:41-241
12CD LeganésCD LeganésLeganésLeg3310111233:38-541
13SD EibarSD EibarEibarEIB349131242:47-540
14Villarreal CFVillarreal CFVillarrealVIL338121342:46-436
15Real ValladolidReal ValladolidValladolidVDD348111529:47-1835
16Celta VigoCelta VigoRC CeltaCEL33981647:56-935
17Girona FCGirona FCGironaGIR348101634:47-1334
18Levante UDLevante UDLevanteLEV338101547:61-1434
19SD HuescaSD HuescaHuescaSDH346111737:55-1829
20Rayo VallecanoRayo VallecanoRayoRAV33771936:57-2128
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg