Cristiano Ronaldo (v.) und Real Madrid schlittern immer tiefer in die Krise. - Bildquelle: Getty ImagesCristiano Ronaldo (v.) und Real Madrid schlittern immer tiefer in die Krise. © Getty Images

Madrid - Auch nach der Vertragsverlängerung seines Star-Trainers Zinedine Zidane bis zum Sommer 2020, ist der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid nicht in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Die Königlichen um Weltmeister Toni Kroos verloren am Samstagnachmittag im eigenen Stadion gegen den FC Villarreal 0:1 (0:0) und liegen in der Primera Division weiter 16 Punkte hinter dem Tabellenführer und Erzrivalen FC Barcelona zurück. Die Niederlage für Madrid besiegelte ein später Treffer von Villarreals Pablo Fornals (87.). Der aktuell schon extrem große Rückstand auf die Katalanen könnte am Sonntagabend (20.45 Uhr) weiter anwachsen. Barca, in dieser Saison noch ungeschlagen, ist bei Real Sociedad San Sebastian im Baskenland zu Gast. 

Real seit drei Liga-Spielen sieglos

Zuletzt blieb das Star-Ensemble von Real Madrid in drei Liga-Spielen in Folge ohne Sieg, darunter war auch die bittere 0:3-Heimpleite im spanischen Clasico gegen den FC Barcelona.

Unter der Woche kam eine B-Elf Reals im Achtelfinal-Rückspiel des spanischen Pokals auch nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den Zweitligisten Numancia hinaus. Aufgrund des 3:0-Erfolgs im Hinspiel stehen die Madrilenen aber dennoch im Viertelfinale der Copa del Rey.

Cristiano Ronaldo als Gesicht von Reals Krise

Die Krise der Madrilenen trägt auch ganz klar das Gesicht von Superstar Cristiano Ronaldo. Der amtierende Weltfußballer, in den zurückliegenden Jahren fast immer Reals bester Torschützen, hat in der Saison 2017/18 Ladehemmung.

Dem Portugiesen gelangen in der laufenden Spielzeit nur vier Treffer in 14 Liga-Spielen. Bezeichnend für Reals Krise: Auch kein anderer Spieler ist in der Lage, die fehlenden CR7-Treffer zu kompensieren. So ist der 32-Jährige trotz Ladehemmung immer noch vereinsinterner Liga-Toptorschütze (zusammen mit Isco, Marco Asensio und Gareth Bale).

Ohne Tore, ohne Titelchance

In den zurückliegenden beiden Liga-Heimspielen gegen Barcelona und Villarreal blieb Real Madrid sogar ohne eigenes Tor und so findet das Meisterrennen in dieser Saison wohl ziemlich sicher ohne den Hauptstadt-Klub statt.

Auf den Stadtrivalen und Tabellenzweiten Atletico Madrid hat die Zidane-Elf auch schon zehn Punkte Rückstand. Die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in La Liga dürfte somit wohl nicht einmal ein Real-Sieg im Nachholspiel bei Leganes dramatisch erhöhen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

International-Galerien

Fußball-Videos

Top Spiele International 2018 / 2019

WM 2018

WM Endspiel

Dritte Liga Spieltage

TOP Spiele Dritte Liga