Nachfolger von Stefan Kuntz als U21-Nationaltrainer: Antonio Di Salvo - Bildquelle: GettyNachfolger von Stefan Kuntz als U21-Nationaltrainer: Antonio Di Salvo © Getty

München/Frankfurt - Der DFB hat Antonio Di Salvo als neuen Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft bekanntgegeben. Der 42-Jährige erhält einen Vertrag bis 2023 und wird damit Nachfolger von Stefan Kuntz.

Als Co-Trainer wird Hermann Gerland fungieren, der nach seiner Zeit beim FC Bayern seit August als Scout für den DFB fungierte.

Di Salvo selbst war seit 2016 Co-Trainer der U 21-Nationalmannschaft, mit der er 2021 und 2017 den EM-Titel holte. Davor assistierte er drei Jahre bei der U 19-Nationalmannschaft, mit der er 2014 Europameister wurde. Zuvor war er zwei Spielzeiten als U 17-Co-Trainer beim FC Bayern München tätig.

Als Profi bestritt Di Salvo 100 Bundesliga- (17 Tore) und 83 Zweitligaspiele (14 Tore), unter anderem für den FC Bayern München, Hansa Rostock und 1860 München.

U21: Di Salvo will erfolgreichen Weg fortsetzen

Di Salvo bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und richtet den Blick auf die kommenden Aufgaben: "Ich möchte mich beim DFB-Präsidium und der sportlichen Leitung um Oliver Bierhoff, Hansi Flick, Joti Chatzialexiou und Meikel Schönweitz für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freue mich auf die kommenden Aufgaben mit einem herausragenden Trainer- und Funktionsteam, das durch Hermann Gerland optimal ergänzt wird."

Und weiter: "Unser gemeinsames Ziel ist es, den erfolgreichen Weg der U21-Nationalmannschaft weiterzugehen und dabei meine eigenen Vorstellungen einzubringen. Dazu gehören sowohl die sportlichen Erfolge und das Weiterentwickeln der Spieler auf dem Platz als auch außerhalb unsere Herzzeigen-Aktionen. Denn dies alles hat in den vergangenen Jahren das Bild der U21-Nationalmannschaft in der Öffentlichkeit geprägt."

Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff sieht Di Salvo als idealen Kuntz-Nachfolger: "Die U21- und die A-Nationalmannschaft sind in den vergangenen Jahren in meiner Direktion immer enger zusammengerückt. Diesen Weg wollen wir weitergehen, um gemeinsam an die Weltspitze zurückzukehren. Hansi Flick, Joti Chatzialexiou, Meikel Schönweitz und ich waren uns schnell einig, dass wir mit Toni Di Salvo den richtigen Nachfolger für Stefan Kuntz bereits beim DFB haben."

Über die interne Lösung sagte Bierhoff: "Wir wollen Kontinuität in unseren Trainerstäben und unsere eigenen Leute stetig weiterentwickeln und ihnen Vertrauen schenken. Wir sind uns sicher, dass Toni die erfolgreiche Arbeit fortführen und mit eigenen Ideen neue Impulse setzen wird. Sein gutes Verhältnis zu Hansi Flick und Marcus Sorg wird uns bei der Entwicklung unserer Talente in der U21 zugutekommen."

Di Salvo tritt in große Fußstapfen

Mit Blick auf die laufende EM-Qualifikation (Deutschland gegen Israel am 07. Oktober ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) liegen große Aufgaben vor dem neuen starken Mann im DFB-Nachwuchs nach Ende der Ära Kuntz.

Unter der Regie des gebürtigen Saarländers hatte das deutsche U21-Team zuletzt dreimal in Folge das EM-Finale erreicht und dabei zweimal den Titel geholt. Aufgrund der außerordentlichen Erfolge erhielt der Europameister von 1996 trotz Vertrages bis 2023 nach fünf Jahren im Amt die Freigabe vom DFB und wird künftig Cheftrainer der türkischen Nationalmannschaft.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien