Sorgt mit seinen Rumänen bei der U21-Europameisterschaft miit dem Halbfinal-... - Bildquelle: imago images / SportimageSorgt mit seinen Rumänen bei der U21-Europameisterschaft miit dem Halbfinal-Einzug für mächtig Furore: Ianis Hagi, Sohn von Fußball-Legende Gheorghe Hagi © imago images / Sportimage

München/Bologna – Er war ein Ballvirtuose, ein Fußballer, der nicht über den Rasen rannte, er schwebte geradezu über das Spielfeld. Seine Bewegungen waren graziös, seine Pässe messerscharf. In einem Interview mit dem Magazin „11Freunde“ sagte er kürzlich über seine damalige Rückennummer 10 fast schon philosophisch: "Die Nummer zehn arbeitet nicht. Sie macht den Unterschied."

Genauso, wie er es fast 20 Jahre lang als Regisseur von Steaua Bukarest, Real Madrid, dem FC Barcelona, Galatasaray Istanbul oder der rumänischen Nationalmannschaft gemacht hat. Gheorghe Hagi. In seinem Heimatland eine Legende, ein Idol, jemand, den in und um Rumänien wirklich jedes Kind kennt. Auch heute noch.

Bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino sorgt derzeit nun wieder ein Hagi für mächtig Furore. Sein vollständiger Name: Ianis Hagi, 20-jähriger Sohn des großen Gheorghe. Er spielt die gleiche Position, trägt die gleiche Rückennummer, ist nur etwas schlanker und größer als sein Vater und zudem beidfüßig. "Er ist ein absoluter Playmaker. Er spielt nicht wie Gheorghe Hagi, eher wie Zinedine Zidane", adelt ihn sein Vater, der ihn in seiner eigenen "Gheorghe Hagi Academy" ausgebildet und dem selbst gegründeten Klub FC Viitorul Constanta auch weiter gefördert hat.

Als "Playmaker" führte Ianis Hagi den großen Außenseiter Rumänien bei der U21-EM nun in beeindruckender Manier bis ins Halbfinale. Erst wurde Kroatien mit 4:1 vom Platz geschossen, dann folgte ein grandioses 4:2 gegen England. Und gegen Frankreich reichte Hagi und Co. dann ein torloses Remis zum Weiterkommen. Jetzt geht es in der Vorschlussrunde gegen Titelverteidiger Deutschland.

Irrer Erfolg für Rumänien

Ein irrer Erfolg, wenn man bedenkt, dass Rumänien zum letzten Mal im Jahr 1998 (!) bei einer U21-EM-Endrunde dabei war – als Gastgeber. Jetzt haben sie sich in einer Gruppe mit England, Frankreich und Kroatien durchgesetzt. Als Gruppensieger. Die deutsche Mannschaft um U21-Bundestrainer Stefan Kuntz sollte also gewarnt sein. Zumal der rumänische U21-Coach Mirel Radoi seit seinem Amtsantritt im September 2018 von zehn Partien nur eine einzige verloren hat.

Die bekanntesten Spieler in Reihen der Rumänen sind neben Hagi sicherlich Keeper Ionut Radu – in der italienischen Serie A Stammtorwart beim CFC Genua – und "Lebemann" Florinel Coman. Auch er ist durch die Hagi Senior-Schule gegangen und wird vom Präsidenten von Steaua Bukarest, Gigi Becali, bereits mit Kylian Mbappe verglichen. Die Krux an der Sache: Comans Lebensstil.

"Er ist besser als Adrian Mutu. Aber es ist auch bekannt, dass er gerne raucht. Nicht einmal Hagi selbst konnte ihn davon überzeugen, dieses Laster aufzugeben", sagte ein ehemaliger Mitspieler der Hagi-Akademie bei "gsp.ro". Bukarest-Klub-Boss Becali wird in seinen Aussagen beim gleichen Online-Portal noch ein wenig drastischer: "Er muss auch mal weniger an Frauen denken. Ich verstehe ihn ja, er ist ein Mann, aber als Profi musst du den Kopf frei haben. Wenn du den Fußball vergisst, vergisst du alles."

Und weiter: "Wenn er sein Leben nicht nach dem Sport ausrichtet, dann kann er alles verlieren. Ich habe dann lediglich zwei Millionen verloren, aber er läuft Gefahr, eine glänzende Karriere zu verschleudern. Er sollte dringend aufhören an Party, Kippen und Frauen zu denken."

Coman und sein spezieller Lebenswandel

Allerdings scheint Comans Lebenswandel bislang keine allzu großen Auswirkungen auf seine sportlichen Leistungen zu haben. Bei der U21-EM traf er genau wie Hagi bereits zwei Mal, soll bereits Begehrlichkeiten beim FC Chelsea in der englischen Premier League geweckt haben. Auf diese beiden sollte das DFB-Team also besonders achten.

Zumal die Rumänen nur so vor Selbstbewusstsein strotzen und von ihren Fans bei dieser U21-EM bei jedem Spiel mächtig nach vorne gepeitscht werden – nicht zuletzt auch wegen der Italien-Legionäre im Team wie Radu, Vlad Dragomir und George Puscas.

Spannung ist also garantiert, wenn Deutschland am Donnerstag um 18 Uhr in Bologna auf die Rumänen trifft – zumal es im wahrsten Sinne des Wortes ein „heißer Tanz“ werden wird. Denn laut Wettervorhersage erwarten beide Teams zum Anpfiff noch rund 34 Grad Celsius auf dem Rasen. Bleibt abzuwarten, wer in der Hitze von Norditalien am Ende einen kühlen Kopf bewahrt …

Dominik Hechler

Ab September gibt es die Qualifikationsspiele der U21-Junioren des DFB live auf ProSieben MAXX und ran.de

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele