Freut sich mit der deutschen U21-Nationalmannschaft auf ein interessantes Sp... - Bildquelle: imago images / Joachim SielskiFreut sich mit der deutschen U21-Nationalmannschaft auf ein interessantes Spiel in Bournemouth gegen den Nachwuchs von England: DFB-Spieler Florian Neuhaus © imago images / Joachim Sielski

ran.de: Florian Neuhaus, in der Generalprobe für die U21-Europameisterschaft im Juni 2019 in Italien geht es für die deutsche Mannschaft in Bournemouth zum "Klassiker" gegen England (Dienstag, ab 20:15 Uhr, live auf ProSieben MAXX und im kostenlosen Livestream auf ran.de). Was für ein Spiel erwartet Ihre Mannschaft dort?

Florian Neuhaus: "Ich denke, das wird ein ähnliches Spiel wie das 2:2 gegen Frankreich vor ein paar Tagen in Essen. England ist ebenfalls eine absolute Top-Nation und verfügt über ein enormes Potenzial in seiner Mannschaft."

ran.de: Inwiefern ist es etwas Besonderes, in einem typischen englischen Stadion zu spielen, in dem die Zuschauer ganz nah am Spielfeld dran sind? Welche Rolle spielt das?

Neuhaus: "Da freut sich natürlich jeder drauf, das ist doch klar. Soweit ich weiß wird das Stadion sogar ausverkauft sein und somit sicherlich auch eine richtig aufgeheizte Stimmung herrschen. So, wie es sich für so einen Klassiker zwischen England und Deutschland eben gehört."

ran.de: Das englische Team hat keines der letzten 18 Spiele verloren. Was macht die U21 der "Three Lions" so stark?

Neuhaus: "Sie gehören wie bereits gesagt zu den Top-Nationen im Fußball und haben Spieler, die mit ihrer Körperlichkeit, aber auch ihrer Fähigkeit ins Eins-gegen-Eins zu gehen, überzeugen können. Da müssen wir versuchen, als Kollektiv dagegen zu halten."

ran.de: Was muss die deutsche Mannschaft tun, um in England bestehen zu können?

Neuhaus: "Wir müssen als Mannschaft agieren. So, wie wir es auch gegen Frankreich gemacht haben. Alle gemeinsam verteidigen und dann offensive Nadelstiche setzen. Denn es ist ja nicht so, dass wir nur als Team bestehen könnten – wir haben selbst auch Spieler in unseren Reihen, die sehr starke individuelle Fähigkeiten haben. Und die müssen sie in solchen Partien dann zeigen."

ran.de: Das deutsche Team ist amtierender U21-Europameister und geht somit als Titelverteidiger in das diesjährige Turnier. Wie gehen Sie und Ihre Kollegen mit dieser Favoritenrolle um?

Neuhaus: "Das ist eigentlich noch gar kein großes Thema. Ich denke, dass das erst kurz vor der EM in Italien in unsere Köpfe kommt oder wenn dann mal das erste Spiel im Turnier absolviert ist. Aber klar, wir haben alle gemeinsam große Ziele und sind extrem ehrgeizig. Es wäre schon sensationell, wenn wir den EM-Titel im Juni verteidigen könnten."

ran.de: Sie sind bei Borussia Mönchengladbach zu einem gestandenen Bundesliga-Profi gereift. Wie sehen Sie Ihre Rolle in der deutschen U21-Mannschaft?

Neuhaus: "Nachdem ich in Gladbach in den vergangenen Monaten schon einige Spiele machen durfte, möchte ich natürlich auch in der deutschen U21 eine Führungsrolle übernehmen. Aber zunächst einmal geht es mir darum, auf dem Rasen mit Leistung vorne weg zu gehen. Ich habe sowohl im Verein, als auch in der U21 in den letzten zwei Jahren eine Entwicklung durchgemacht und möchte als mittlerweile erfahrener Spieler den Neuen bei der Integration in die Mannschaft helfen. Ich denke, dass das auch ein Stück weit von mir erwartet wird. Ich spüre bei der U21 auch das enorme Vertrauen des Trainerteams, das bei der einen oder anderen Frage auch mal meine Meinung hören möchte."

ran.de: Was macht die DFB-Elf aus? Was sind die Stärken dieser Mannschaft?

Neuhaus: "Vor allem der tolle Teamgeist. Jeder freut sich immer auf die U21-Lehrgänge und es herrscht jedes Mal wirklich eine super Atmosphäre, wenn wir uns treffen. Und auch die Qualität der Trainingseinheiten ist richtig hoch, weil wir viele Spieler mit extrem hoher individueller Klasse in unseren Reihen haben. Diese Zeit bei der U21-Nationalmannschaft ist somit sowohl für die sportliche, als auch persönliche Entwicklung sehr positiv."

ran.de: Welche Rolle spielt Stefan Kuntz für den bisherigen Erfolg und wie nehmen Sie ihn als Bundestrainer wahr?

Neuhaus: "Ich denke, dass man schon bei der EM 2017 gesehen hat, dass bei dieser Mannschaft der eine für den anderen da ist. Dieses Kollektiv war und ist nach wie vor der Schlüssel zum Erfolg. Und Stefan Kuntz ist derjenige, der dafür verantwortlich ist, der alle immer wieder ganz eng zusammenschweißt. Im damaligen EM-Finale waren die Spanier mit Sicherheit individuell stärker besetzt als wir, aber wir haben mit Deutschland gezeigt, was gemeinsam als Team alles möglich ist. Das wollen wir natürlich genau so fortführen."

ran.de: Inwiefern ist die aktuelle Länderspiel-Pause für Sie auch mal eine gute Gelegenheit, ein bisschen Abstand zum Verein zu bekommen? Denn in Gladbach lief es in den vergangenen Wochen sportlich ja doch eher sehr mäßig …

Neuhaus: "Das hat eigentlich alles nichts miteinander zu tun. Dass die Länderspielpause genau jetzt stattfindet, ist ja im Bezug auf die Situation in Gladbach in der Bundesliga kompletter Zufall. Ich versuche mich jetzt in diesen Tagen auf die U21 zu fokussieren und danach liegt meine komplette Konzentration wieder bei der Borussia und dem Endspurt in der Bundesliga."

ran.de: Sind solche Länderspiele vielleicht sogar eine Möglichkeit, persönlich wieder Selbstvertrauen für den Endspurt in der Liga zu tanken?

Neuhaus: "Auf jeden Fall. Jeder Spieler will sich zeigen und auf dem Rasen beweisen. Somit ist das sportliche Niveau entsprechend hoch und man selbst muss natürlich mitziehen."

ran.de: Welche Ziele haben Sie sich persönlich für dieses Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft, aber auch mit Gladbach für die restlichen Bundesliga-Spiele gesteckt?

Neuhaus: "Es warten ja sowohl in der U21 als auch bei der Borussia viele spannende Aufgaben auf uns. Mit Gladbach spielen wir in den letzten acht Partien der Liga um das internationale Geschäft. Für mich persönlich ist das der totale Wahnsinn, dass ich in meinem ersten Bundesliga-Jahr bereits mit meinem Verein ganz oben um Europa mitspielen darf. Am Ende wird sich zeigen, wo die Reise wirklich hingeht. Und mit der U21 fiebere ich natürlich der EM im Juni entgegen, bei der wir alle gemeinsam ein riesiges Ziel verfolgen – die EM-Titelverteidigung."

Das Interview führte: Dominik Hechler

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Bundesliga 2018 / 2019

Top Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

1/2 Finale

Champions League

TOP Spiele

Europa League 2018 / 2019

  • 11.04.2019
    - 18.04.2019
    1/4 Finale Europa League

TOP Spiele

WhatsApp