Weltmeisterschaft

Probleme bei Stadion-Einweihung: WM-Gastgeber gelobt Besserung

Bei der Einweihung des neuen Luschniki-Stadions in Moskau gab es zahlreiche Organisations- und Infrastrukturprobleme. Doch die russischen Offiziellen versprechen Besserung. 

13.11.2017 14:09 Uhr / SID
Beim Einweihungsspiel gab es Beschwerden von Fans
Beim Einweihungsspiel gab es Beschwerden von Fans © AFPSIDKIRILL KUDRYAVTSEV

Moskau - Die russischen Offiziellen haben nach den Organisations- und Infrastrukturproblemen bei der Einweihung des Luschniki-Stadions Besserung gelobt. Vor allem die langen Warteschlangen beim Verlassen der Arena soll es bei der Fußball-WM im kommenden Sommer nicht mehr geben.

Dann sollen mehr Busse eingesetzt werden, um die Besucher zur U-Bahnstation zu bringen. Auch die Baustellen, die zu Behinderungen führten, sollen bis zum Eröffnungsspiel verschwunden sein.

Der WM-Gastgeber hatte am Samstag 0:1 (0:0) gegen Vize-Weltmeister Argentinien verloren. Danach hatten sich Besucher beklagt, weil sie zwei Stunden zu Fuß vom 81.000 Zuschauer fassenden Stadion bis zur U-Bahnstation gebraucht hätten.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Champions League 2017 / 2018

Europa League 2017 / 2018

Bundesliga 2017 / 2018

Premier League 2017 / 2018

DFB Pokal 2017 / 2018

Fußball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Galerie

Facebook

Twitter