Ronaldo mit Fingerzeig bei der Auswechslung - Bildquelle: imagoRonaldo mit Fingerzeig bei der Auswechslung © imago

Ar-Rayyan - Wieder den Torrekord verpasst, dazu ausgewechselt: Portugals Superstar Cristiano Ronaldo verließ den Platz genervt - und lieferte sich auch noch ein kleines Wortgefecht. "Der koreanische Spieler forderte mich auf, schneller zu gehen. Dann habe ich ihm gesagt, er solle ruhig sein, denn er habe keine Autorität", sagte Ronaldo nach dem 1:2 (1:1) gegen Südkorea im letzten WM-Gruppenspiel.

In der 65. Minute war Ronaldo nach einer schwachen Vorstellung ausgewechselt worden. Auffallend langsam trottete der 37-Jährige Richtung Bank, nach einer angeblichen Provokation des Gegners hielt er sich unter anderem einen Zeigefinger vor die Lippen. "Wenn ich nicht schnell genug gehe, ist es Sache des Schiedsrichters, das zu sagen", meinte Ronaldo.

Santos: CR7 wurde von Gegenspieler beleidigt

Spekulationen, Ronaldo sei aufgrund der Auswechslung verärgert gewesen, wies auch Portugals Nationaltrainer Fernando Santos zurück. "Er war wütend auf den koreanischen Gegenspieler, jeder hat das gesehen. Der Spieler hat ihn beleidigt und ihm gesagt, er solle weggehen", sagte der 68-Jährige.

Ronaldo (8 Treffer) verpasste gegen Südkorea erneut die Bestmarke von Portugals WM-Rekordschützen Eusebio (9). 

Bereits vor der Niederlage waren die Portugiesen für das Achtelfinale qualifiziert, am Dienstag (20.00 Uhr MEZ) treffen Ronaldo und Co. in der ersten K.o.-Runde auf die Schweiz.

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News